Feuerwehr Gondsroth: Thomas Born neuer stellvertretender Wehrführer

Gondsroth
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Freitag, 25. Januar fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gondsroth statt. Neben den Berichten und Ehrungen wurden der Vorstand und große Teile des Wehrausschusses neu gewählt.

Online Banner 300x250px MoPo 2

ffwgonswjhv.jpg
ffwgonswjhv1.jpg
ffwgonswjhv2.jpg
ffwgonswjhv3.jpg
ffwgonswjhv4.jpg
ffwgonswjhv5.jpg
ffwgonswjhv6.jpg

Gestartet wurde der Abend traditionell mit einem gemeinsamen Essen. Leberkäse und selbstgemachte Salate wurden angeboten, bevor der offizielle Teil begann. Wehführer Henning Reußwig berichtete von historisch niedrigen Einsatzzahlen. In 2018 wurde die Gondsrother Feuerwehr zu nur 6 Einsätzen gerufen. Derart wenige Alarmierungen hatte es mindestens die letzten dreißig Jahre nicht gegeben. Einzig erwähnenswert war der große Flächenbrand im Gondsrother Wingert im heißen August. Die Mitgliederzahl der Einsatzabteilung sank leider wegen Umzug und Übergang in die Alters- und Ehrenabteilung von 48 auf 44 Frauen und Männer. Reußwig informierte über zahlreiche Neuanschaffungen, wie einen neuen Stromerzeuger und neue LED-Einsatzstellenbeleuchtung für den Einsatzleitwagen. Die Atemschutzgeräteträger erhielten moderne Helme mit integrierter Lampe. Ende 2018 fand die Übernahme des Gerätewagens aus Neuenhasslau statt, der im kommenden Jahr in Eigenleistung zum Tragkraftspritzenfahrzeug umgebaut werden soll.

Die Kinderfeuerwehr mit Sandra Pürzl als Leiterin traf sich 2018 wieder jede Woche und erfreute sich über einen guten Zuspruch. Fünf Kinder konnten in die Jugendfeuerwehr wechseln. Leider gab es keine Zugänge, sodass sich damit am Jahresende eine Stärke von 9 Kindern ergibt. Das Programm war wieder sehr bunt und reichte von Feuerwehrtechnik über Spiel und Spaß zu Ausflügen in die nähere Umgebung. Jugendwart Thomas Born freute sich über die Zugänge aus der Kinderfeuerwehr, leider hatte er aber auch Austritte wegen anderer Interessen zu verbuchen. Insgesamt nehmen nun zehn Jugendliche an den Gruppenabenden teil.

Leider sind auch beim Förderverein die Mitgliederzahlen leicht rückläufig. Der Vorsitzende René Rocznik berichtete von 234 Mitgliedern. Auch 2017 konnte das Gondsrother Dorffestchen wieder sehr erfolgreich im September gefeiert werden. Der Zuspruch durch die Bevölkerung war wieder bestens. Für das Jubiläum „30 Jahre Brandlöscher“ gab es einen Grillabend mit Chronik durch Klaus Jakob. Höhepunkte des abgelaufenen Jahres waren aber auch die beiden Besuche bei befreundeten ausländischen Feuerwehren. Zu Pfingsten besuchte man die Kameraden in Schwadorf bei Wien und feierte gemeinsam das zwanzigjährige Partnerschaftsjubiläum. Hierzu wurde eine Diashow mit Bildern aus zwei Jahrzehnten Feuerwehrfreundschaft gezeigt. Toll auch der Besuch der Fahrzeugeinweihung in Oosterland an der holländischen Nordseeküste. Die Übernachtung im Traktormuseum und eine Kutterfahrt waren nur zwei der Highlights dieses Wochenendes im August.

Ein großer Teil der Tagesordnung stellten die Wahlen zum Vorstand und Wehrausschuss dar. Neuer stellvertretender Wehrführer ist nun Thomas Born. Sirko Hanisch kandidierte nicht mehr, da er beruflich stark eingespannt ist. Max Schulz ersetzt Born als Jugendwart. Der geschäftsführende Vorstand mit René Rocznik als Vorsitzender, Kerstin Ungermann als Kassiererin und Annette Panholzer als Schriftführerin wurde einstimmig wiedergewählt. Weiterhin wurden noch zahlreiche weitere Vorstands- und Wehrausschussmitglieder allesamt einstimmig gewählt. Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften standen ebenfalls an. Helga Müller und Thomas Pürzl wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Georg Reußwig ist stolze 50 Jahre bei der Feuerwehr und erhielt ebenfalls ein Präsent und eine Urkunde.

Bei seinem Ausblick auf 2019 gab Vorsitzender René Rocznik einen Tagesausflug für alle Vereinsmitglieder im September nach Rüdesheim bekannt. 2019 wird die Feuerwehr Gondsroth 140 Jahre alt und die Kinderfeuerwehr hat 10. Geburtstag. Dies wird im Rahmen des Gondsrother Dorffestchens am 21. und 22. September ausgiebig gefeiert werden. 2019 soll verstärkt Mitgliederwerbung betrieben werden. Mit etwas Wehmut richtete Bürgermeister Uwe Scharf seine Grußworte an die Versammlung, war es doch sicher wegen seiner bald endenden Amtszeit der letzte offizielle Auftritt bei der Wehr. Er erinnerte an eine durchweg konstruktive Zusammenarbeit und gemeinsame Aktivitäten. Insbesondere die Fahrten nach Schwadorf hätten immer viel Freude bereitet. Der stellvertretender Kreisbrandinspektor Christian Hinrichs und Gemeindebrandinspektor Stefan Hofmann dankten in ihren Ansprachen der gesamten Wehr für ihr Engagement bei Einsatz, Übung, Wettkampf und Jugendarbeit.

Foto: Die Versammlung war gut besucht.
Foto: Ein Geschenk für den scheidenden Stv. Jugendwart Florian Grün (Mitte).
Foto: Danke an den scheidenden Jugendwart und neuen Stv. Wehrführer Thomas Born (Mitte).
Foto: Ein Dankeschön für den scheidenden Stv. Wehrführer Sirko Hanisch (Mitte).
Foto: Die geehrten Mitglieder Helga Müller, Georg Reußwig und Thomas Pürzl (v.l.) mit dem Vorsitzenden René Rocznik (links) und Henning Reußwig (rechts).
Foto: Stv. KBI Christian Hinrichs bei seinen Grußworten.
Foto: Bürgermeister Uwe Scharf verabschiedete sich bei der Feuerwehr Gondsroth.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner