Online Banner 300x250px MoPo 2

ffwgondsmitz.jpg
ffwgondsmitz1.jpg
ffwgondsmitz2.jpg
ffwgondsmitz3.jpg
ffwgondsmitz4.jpg

Neben den Berichten und Ehrungen wurde intensiv auf das Jubiläumsfest mit Umzug im September eingegangen.

Gestartet wurde der Abend traditionell mit einem gemeinsamen Essen. Spießbraten mit Krautsalat wurde angeboten, bevor der offizielle Teil begann. Wehführer Henning Reußwig berichtete von einem durchschnittlichen Einsatzgeschehen. In 2019 wurde die Gondsrother Feuerwehr zu 21 Einsätzen gerufen. Besonders erwähnt wurden ein Flächenbrand im Gondsrother Wingert im heißen August und der Brand zweier Wohnwagen am Campingplatz Neumühle. Die Mitgliederzahl der Einsatzabteilung konnte um stolze fünf auf nunmehr 49 Frauen und Männer gesteigert werden. Reußwig informierte über den Umbau des aus Neuenhasslau übernommenen Gerätewagens zum Sonderlöschfahrzeug. Die Geräteräume wurden komplett entkernt und unentgeltlich in zahlreichen Arbeitsstunden neu aufgebaut. Einige Wettkampfteilnahmen bei Hessischer Leistungsübung und internationalen Wettkämpfen gab es auch, Höhepunkt war die Qualifikation des Damenteams für die Deutsche Meisterschaft im August in Thüringen.

Die Kinderfeuerwehr mit Sandra Pürzl als Leiterin ist sehr rührig und traf sich 2019 wieder wöchentlich. Drei Kinder konnten in die Jugendfeuerwehr wechseln. Glücklicherweise gab es sechs Zugänge, sodass sich damit am Jahresende eine Stärke von 10 Kindern ergibt. Das Programm war wieder sehr bunt und reichte von Feuerwehrtechnik über Spiel und Spaß zu Ausflügen in die nähere Umgebung. Jugendwart Max Schulz freute sich über die Zugänge aus der Kinderfeuerwehr, leider hatte er aber auch einen Austritt zu verzeichnen. Insgesamt nehmen aber nun bis zu zwölf Jugendliche an den Gruppenabenden teil. Schön, dass es nach vielen Jahren 2019 wieder gelang ein Team am Unterverbandswettkampf starten zu lassen. Zwei Kinder krönten ihre Jugendfeuerwehrzeit mit dem Erreichen der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr im September.

Sage und schreibe 23 Neueintritte konnte der Förderverein verbuchen, diesen stehen 5 Austritte und drei Todesfälle entgegen. Was unter dem Strich ein Bestand von 250 Mitgliedern am Jahresende ergibt. Im August gab es bei schönstem Wetter eine Bustour nach Rüdesheim. Der Vorsitzende René Rocznik berichtete ausführlich vom Gondsrother Dorffestchen im September. Es war der ideale Rahmen für das Jubiläum „140 Jahre Feuerwehr Gondsroth“. Höhepunkt war natürlich der große Festumzug am Sonntag. Über 30 Zugnummern konnten die zahlreichen Zuschauer bestaunen. Die Anwohner hatten ihre Anwesen schön mit Zweigen und bunten Fahnen geschmückt. Ein Video davon wurde der Versammlung gezeigt und ließ die Erinnerung an diese wunderschöne Veranstaltung nochmal aufblühen. Rocznik dankte den vielen fleißigen Helfern, ohne die das jährliche Dorffest nicht möglich wäre.

Die Ergänzungswahlen waren schnell erledigt, es wurden Florian Vogel und Timo Sachs einstimmig als Beisitzer in den Vorstand berufen. Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften standen ebenfalls an. Dieter Fröhlich wurde für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Gunther Born, Karlheinz Dauch und Wilhelm Schneider sind stolze 50 Jahre bei der Feuerwehr. Alle erhielten ein Präsent und eine Urkunde. Bei seinem Ausblick auf 2020 gab Vorsitzender René Rocznik den Besuch von der Partnerfeuerwehr aus Schwadorf zu Pfingsten bekannt. Die Kinderfeuerwehr hat 10. Geburtstag. Dies wird im Rahmen des Gondsrother Dorffestchens am 19. und 20. September ausgiebig gefeiert werden.

Bürgermeister Matthias Pfeiffer hat in seinem ersten Amtsjahr einen guten Einblick in die Arbeit der Feuerwehren erhalten. Beispielhaft erzählte wie er den Einsatz in der Silvesternacht erlebte. Er bedankte sich für das vielfältige Engagement der Feuerwehr Gondsroth. Er blickte auf den Festumzug anlässlich des Jubiläums im September zurück. Gemeindebrandinspektor Stefan Hofmann dankte in seiner Ansprache der für ihr Engagement bei Einsatz, Übung, Wettkampf und Jugendarbeit. Er sieht die Gondsrother Wehr bestens aufgestellt.

Das ehemalige Mitglied des Landtages Hugo Klein wollte eigentlich keine Ansprache halten, da er als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Gondsroth da wäre. Er lobte aber dann die gute Stimmung in der Feuerwehr Gondsroth. Er bedankte sich besonders bei Sandra Pürzl und Max Schulz, die Kinder- und die Jugendfeuerwehr sei der wichtigste Baustein für eine funktionierende Feuerwehr. Mit diesen Grußworten ging eine sehr kurzweilige Jahreshauptversammlung zu Ende, die trotz aller Zahlen, Daten und Fakten noch genug Zeit für Anekdoten und Heiteres bot.

Fotos: Die Versammlung war gut besucht.
Foto: Die geehrten Mitglieder Dieter Fröhlich, Willi Schneider, Gunther Born und Karlheinz Dauch (v.l.) mit dem Vorsitzenden René Rocznik (links) und Henning Reußwig (2. v. links).
Foto: Gemeindebrandinspektor Stefan Hofmann bei seinen Grußworten.
Foto: MdL a.D. Hugo Klein hob besonders den hohen Stellenwert der Jugendarbeit hervor.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner