Ein großer Kran an einer Windkraftanlage im Windpark „Roßkopf“ im Spessart bei den Gemeinden Flörsbachtal und Jossgrund hat die Gerüchteküche angeheizt: Muss eines der Windräder wieder abgebaut werden? Ist eine der Anlagen nur zwei Jahre nach dem Aufbau schon nicht mehr betriebsbereit? Oliver Habekost, Geschäftsführer der Versorgungsservice Main-Kinzig GmbH (VSMK), ein Tochterunternehmen der Kreiswerke Main-Kinzig, klärt auf.

"Nachdem in den letzten Wochen in jedem unserer Gemeindeteile die 'Treffen mit Steffen' stattgefunden haben, möchte ich ein Resümee ziehen", meldet sich CDU-Bürgermeisterkandidat Steffen Reitz mit einer Pressemitteilung zu Wort.

Steffen Reitz (links) und Tobias Weisbecker.

Im Vorfeld der Bürgermeisterwahl in Jossgrund besuchte Steffen Reitz (CDU-Bürgermeisterkandidat in Jossgrund) dieser Tage Tobias Weisbecker (CDU/Bürgermeister der Stadt Bad Orb) im Bad Orber Rathaus.

Sie stellten sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger aus Jossgrund (von links): Rainer Schreiber (Bürgermeister Jossgrund), Simone Roth (Geschäftsführerin Breitband Main-Kinzig), Steffen Reith (Moderator, Bensing & Reith), Winfried Ottmann (Aufsichtsratsvorsitzender Breitband Main-Kinzig), Andreas Müller (Vodafone-Projektleiter) und Mathias Faubel (Vodafone-Projektleiter).

Noch in diesem Jahr möchte die Breitband Main-Kinzig GmbH mit ihrem Glasfaserausbau in Jossgrund beginnen.

Jossgrund gehört zu den Kommunen, in denen die Kreistochter Breitband Main-Kinzig GmbH kostenlos Glasfaser verlegt und die Häuser so mit schnellem Internet von mindestens 1 Gigabit pro Sekunde versorgt.

Der Loreley Statue-Entwurf von Faxe Müller aus Jossgrund landet auf dem 2. Rang beim künstlerischen Realisierungswettbewerb im „UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal“. Ausgelobt wurde ein bundesweit ausgeschriebener anonymer Kunstwettbewerb durch die Verbandsgemeinde Loreley in St. Goarshausen. Unter 53 zugelassenen BewerberInnen wurden durch eine Fachjury 10 Kunstschaffende in der zweiten Phase eingeladen, ihre Vorschläge auszuarbeiten.

Von links: Winfried Ottmann (Kreisbeigeordneter Main-Kinzig-Kreis), Steffen Reitz (Bürgermeisterkandidat für Jossgrund) und Michael Reul (Landtagsabgeordneter Hessen).

„Als Bürgermeisterkandidat für alle Menschen und für alle Generationen in Jossgrund ist es mir persönlich wichtig, mich für alle Menschen einzusetzen. Getreu meinem Motto 'zuhören, verstehen, machen'", teilt Steffen Reitz in einer Pressemitteilung mit.

Im Projekt „ENKOR Engagementkonstellationen in ländlichen Räumen“, das in diesem Sommer in Jossgrund gestartet ist, geht es nicht nur um die rein wissenschaftliche Betrachtung einer Gemeinde, sondern das Forschungsteam rund um Prof. Claudia Neu interessiert der Blick der Bewohner*innen auf ihr Dorf.

Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2