Beteiligung erwünscht: Landinventur startet

Jossgrund
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Projekt „ENKOR Engagementkonstellationen in ländlichen Räumen“, das in diesem Sommer in Jossgrund gestartet ist, geht es nicht nur um die rein wissenschaftliche Betrachtung einer Gemeinde, sondern das Forschungsteam rund um Prof. Claudia Neu interessiert der Blick der Bewohner*innen auf ihr Dorf.

Wie wir bereits berichteten, konzentrieren sich die Göttinger*innen, im neuen Projekt – gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft – ganz auf die einzelnen Ortsteile Burgjoß, Oberndorf, Pfaffenhausen und Lettgenbrunn. Dabei stellen sie sich folgende Fragen: In welchen Formen zeigt sich Engagement in ländlichen Räumen? Welchen Herausforderungen muss sich Ehrenamt stellen? Welche Innovationen gibt es im Engagement in den unterschiedlichen Regionen? Besteht ein Zusammenhang zwischen den Rahmenbedingungen vor Ort und der Form oder Beständigkeit des Engagements? Denn, Engagement findet man heute in besonders vielen Spielarten und die Vielfalt, auch die der Beteiligten, wird täglich größer.

Um Antworten auf diese Fragen zu finden, arbeitet das Forschungsteam mit einem ganz besonderen Methodenmix: Erstmalig wird der Blick der Bewohner*innen auf ihr Dorf mit einer sozialwissenschaftlichen Gemeindestudie zusammengeführt und bilden gemeinsam eine „Landkarte des Engagements in ländlichen Räumen“. Vor allem aber geht es dem Projektteam nicht nur darum, Informationen zu erhalten, sondern sie kommen wieder, mit Handlungsoptionen für lokale Akteure, Verwaltung und Politik und erarbeiten in einer Dorfwerkstatt mit interessierten Bürger*innen gemeinsam, wie Engagement in Jossgrund zukunftsfähig gestaltet werden kann.

Das Besondere des ENKOR-Projektes (Laufzeit 2021 – 2024) ist, dass es eben nicht auf Gemeindeebene endet, sondern bis auf das Dorf schaut – in diesem Fall auf die 4 Ortsteile der Gemeinde Jossgrund. „Doch damit das alles funktioniert,“ so Projektmanagerin Ljubica Nikolic „ist die Unterstützung der Bürger*innen gefragt. Schenken Sie uns zwei Stunden Ihrer Freizeit, machen Sie bei der Bestandsaufnahme mit und kommen Sie mit Ihren Nachbarn und uns, im neuen Beilstein-Stadl, ins Gespräch!“

Die Landinventur findet statt am 08.09.2022 um 19.00 Uhr im Beilstein-Stadl Lettgenbrunn Nähere Informationen zur Landinventur sind unter www.landinventur.de zu finden, eine detaillierte Beschreibung des ENKOR-Projektes unter http://www.uni-goettingen.de/ENKOR


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2