Bürgermeisterkandidat Dillmann besichtigt neue Kita Kunterbunt

Langenselbold
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Vor ein paar Tagen besichtigte Tobias Dillmann, CDU-Bürgermeisterkandidat, mit dem DRK-Kreisgeschäftsführer Stefan Betz und Bürgermeister Jörg Muth die Kita Kunterbunt.

AnzeigeLamellenJunker Gardinen19002

kunterbuntdillmann.jpg
kunterbuntdillmann1.jpg

Die Innenputz- und Estricharbeiten sind abgeschlossen und mit der Installation der Technik wurde begonnen, so dass sich die Teilnehmer einen guten Eindruck von den hellen und großen Räumen der Kita Kunterbunt machen konnten.

„Mich beeindrucken die nach Abhängung der Decke noch ca. 2,75 m hohen Räume sehr. Ich kann mir gut vorstellen, wie die Kita mit Kinderlachen erfüllt ist. Die Höhe der Räume macht es möglich, dass über kleine zweite Ebenen neue Spielmöglichkeiten für die Kindern erschlossen werden können“, zeigt sich Tobias Dillmann erfreut über den Baufortschritt. Auch befinden sich genügend Notausgänge im Gebäude, die im Notfall eine schnelle Evakuierung möglich machen. Das ca. 1200 qm große Außengelände ist zurzeit noch mit einem großen Erdhügel aufgefüllt, wird aber auch noch rechtzeitig zur Eröffnung als Spielelandschaft angelegt. „Den Kindern steht damit ein schönes großen Gelände zum Spielen und Toben bereit“, so Dillmann weiter.

Bürgermeister Jörg Muth führt aus, dass sowohl die Kosten als auch der Baufortschritt im Plan liegen. Die Kita wird im Dezember 2019 ihren Betrieb aufnehmen können. „Ca. 4,5 Mio Euro investiert die Stadt in die neue Kita Kunterbunt mit angeschlossenem Familienzentrum.“ So Jörg Muth zu den Kosten. Stefan Betz, Kreisgeschäftsführer des Deutschen Roten Kreuzes, berichtet, dass die neue Kitaleitung zum 1. Juli eingestellt wurde. „Ich konnte mit Frau Stettin die Kita schon besichtigen. Sie wird die nächsten Wochen damit zu bringen, das komplette DRK-Team für die Kita und das Familienzentrum zusammen zu stellen. Vor allem aber wird sie einen ersten Entwurf des pädagogischen Konzeptes erarbeiten, nach dem in der DRK-Kita gearbeitet werden soll,“ beschreibt Stefan Betz die vorliegenden Aufgaben. Im Oktober wird das pädagogische Konzept dann im Team besprochen und um die Erfahrungen und Ideen der Erzieherinnen ergänzt. Noch sucht das DRK per Stellenanzeige motiviertes, pädagogisches Personal.

„Wir machen bei der Personalgewinnung gute Fortschritte und sind zuversichtlich, dass wir unser Team im Oktober vollständig gebildet haben“, so Stefan Betz. Die genaue Ausgestaltung des Betreuungsangebotes ist noch in der Abstimmung und wird kurzfristig dem Bedarf angepasst. Zurzeit gehen aber alle Beteiligten davon aus, dass es eine U3 Gruppe, zwei Kitagruppen und eine Hortgruppe geben wird. Für die Angestellten der Kita gibt es großzügige Sozialräume. Ein Nebeneingang könnte als Mitarbeitereingang genutzt werden.

Auch das angeschlossene Familienzentrum beeindruckt mit seinen Räumlichkeiten im 1. und 2. Stock. Tobias Dillmann, CDU-Bürgermeisterkandidat, kann sich lebhaft vorstellen, wie das DRK das Familienzentrum mit Leben füllt. Stefan Betz führt aus, dass es im Familienzentrum Angebote für alle Altersgruppen geben wird. Angefangen von Erste Hilfe Kursen, einem Elterncafe bis hin zu Yoga-Kursen und Beratungen. Auch will das DRK Angebote für Senioren in den modernen und barrierefreien Räumen anbieten. Das genaue Angebot wird sich am Bedarf der Eltern und den Langenselboldern Bürgerinnen und Bürger ausrichten. Es ist geplant, insbesondere die Eltern jährlich nach ihren Bedürfnissen zu fragen. Auch bringen die ErzieherInnen viele Ideen mit ein und verfügen meist über entsprechende Zusatzausbildungen.

„Wie ein Konzept für das Familienzentrum aussehen kann, werden wir uns in einem Familienzentrum in Maintal Bischofsheim anschauen,“ verrät Bürgermeister Jörg Muth die nächsten Schritte. „Generell wollen wir es den Langenselbolder Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, alle Leistungen des DRK im Familienzentrum in Anspruch nehmen zu können,“ beschreibt Stefan Betz die Intention des DRK. „Besonders freut es mich, dass das DRK auch monatliche Pflegeberatung vor Ort anbieten möchte. Dies ist eine wesentliche Hilfe, auch für die Angehörigen von Pflegebedürftigen, die viele Formulare auszufüllen haben. Dies rundet das Angebot sicher ab“, fasst Tobias Dillmann abschließend zusammen. Darüber hinaus wird das Familienzentrum auch der Öffentlichkeit für Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Die integrierte Behindertentoilette kann auch außerhalb der Öffnungszeit mit dem entsprechenden Schlüssel genutzt werden. Das DRK freut sich auf ein gutes Miteinander mit den Anwohnern. „Für mich gehört Kinderlachen zu den schönsten Dingen, die die Welt zu bieten hat,“ unterstützt Tobias Dillmann die Wichtigkeit eines guten Miteinanders.

Da die Kita Kunterbunt an den Bürgerplatz angrenzt, ist der Übergang von der Kita zum Platz ansprechend zu gestalten. Dabei sollte auch die Möglichkeit von weiteren Parkplätzen für die Nutzer der Kita und des Familienzentrums in Betracht gezogen werden. „Wenn die Bebauung rund um den Bürgerplatz Konturen annimmt, kann der Bürgerplatz sinnvoll geplant werden, so dass er harmonisch in das Gesamtensemble passt. Die genauen Planungen werden nach der Sommerpause in Angriff genommen und dann den Gremien zur weiteren Beratung vorgestellt,“ erklärt Bürgermeister Jörg Muth.

Im Rahmen seiner „Mit-dem-Ohr-am-Bürger“ Tour wird Tobias Dillmann, CDU-Bürgermeisterkandidat, noch mit weiteren Vertretern wichtiger Institutionen sprechen und in der Presse darüber berichten.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

AnzeigeLamellenJunker Gardinen19002

AnzeigeVorsprung Online

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner