Langenselbold/Freigericht: War alles nur geflunkert?

Langenselbold
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Eine Strafanzeige wegen dem gemeldeten Diebstahl eines hochwertigen E-Bikes in Langenselbold beschäftigt mehr denn je die Beamten der Polizeistation Hanau II. Allerdings nicht, weil neue Fahndungsansätze nach dem grünen Rad der Marke Cube auf dem Tisch liegen, sondern vielmehr, weil sich zwischenzeitlich Zweifel daran ergeben haben, ob das Rad tatsächlich in der Gründaustadt geklaut wurde.

Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wie am 08.06.2020 berichtet, will der 35-jährige Radbesitzer aus Freigericht am Tag zuvor in Langenselbold gewesen sein und in der Spessartstraße jemanden besucht haben. Das rund 3.000 Euro teure Rad habe er angeblich vor der Tür angeschlossen. Dort aber habe es ein Unbekannter innerhalb von nur drei Minuten gestohlen. Eine sofortige Fahndung durch zwei Polizeistreifen und auch ein Aufruf mit Bild des Rades im Polizeipressebericht brachten keine Hinweise zu dem Rad. Selbst in den Sozialen Medien wurde der Vorfall mehrmals geteilt.

Mittlerweile haben die Beamten jedoch erhebliche Zweifel an der Darstellung der Geschichte. Angeblich sei das Rad am letzten Wochenende urplötzlich von einem Unbekannten vor der Haustür des Mannes in Freigericht abgestellt worden. Die Hanauer Polizei hat sich die Ermittlungsakte nun erneut vorgenommen und prüft sehr gewissenhaft, ob das Rad tatsächlich am 07.06.2020 gestohlen wurde oder ob am Ende alles nur geflunkert war. In diesem Fall muss der 35-Jährige damit rechnen, dass die Polizei wegen des Vortäuschens einer Straftat ermittelt - allerdings dürfte der damalige Anzeigenerstatter jetzt möglicherweise der Beschuldigte sein.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS