Zukunftswerkstatt: „Mobilität und Wohnen“

Langenselbold
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In einer Zukunftswerkstatt können sich alle Interessierten aus Langenselbold mit dem Thema „Wohnen und Mobilität: Leben im Alter, da wo ich zu Hause bin“ befassen.

Anzeige

Die Veranstaltung am Freitag, 18. September, von 17 bis 19 Uhr in der Klosterberghalle (Saal Europa) steht allen Interessierten offen. Was muss in den nächsten Jahren passieren, damit sich auch zukünftig ältere Menschen in Langenselbold wohl fühlen? Dabei geht es in dieser Veranstaltung vorrangig um die Fragen: Wie bleiben wir mobil bis ins hohe Alter? Können wir in unserem eigenen Heim oder unserer Mietwohnung für immer bleiben, müssen dort Veränderungen in Betracht gezogen werden oder müssen wir uns etwas Neues, eine andere Wohnform suchen? Diesen und vielen anderen Fragen gehen die Teilnehmer*innen in der zweistündigen Zukunftswerkstatt nach und suchen gemeinsam nach Lösungsansätzen.

Der Main-Kinzig-Kreis und die Stadt Langenselbold veranstalten die Zukunftswerkstatt gemeinsam. Die Einladung richtet sich dabei an Bürger*innen aller Generationen sowie an Vereine, Akteure der ambulanten Dienste und stationären Einrichtungen, Betreuungsangebote, Seniorenbeiräte, Bürger- und sonstige Initiativen bis hin zu Firmen aus der Stadt. Zur Vorbereitung auf die Teilnahme der Zukunftswerkstätten haben Diplom-Gerontologin Angela Schönemann und Dr. Heinrich Grebe, kulturwissenschaftlicher Altersforscher, Fragen zusammengestellt, die auf der Internetseite des Main-Kinzig-Kreises im Bereich „Leben im Alter“ zu finden sind. Schönemann und Grebe übernehmen zugleich die Begleitung der Zukunftswerkstätten, unterstützt durch die Abteilung „Leben im Alter“ des Main-Kinzig-Kreises.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine formlose Anmeldung bei der Stadt Langenselbold erforderlich. Ansprechpartnerin ist Corinne Stuttmann, städtische Seniorenberaterin, unter Telefon 06184 80236 beziehungsweise per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Inhaltliche Fragen beantwortet Irmhild Neidhardt von der Abteilung „Leben im Alter“ unter Telefon 06051 8548079 beziehungsweise per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo