Ärztezentrum: Wann hat das Warten auf den Baubeginn ein Ende?

Langenselbold
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Gesundheitszentrum ist aus Sicht der CDU das größte und wichtigste Projekt zur Sicherstellung der ärztliche Versorgung in Langenselbold.

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige

Neuigkeiten zur Umsetzung des Ärztezentrums gebe es allerdings seit mehr als einem halben Jahr nicht mehr. Das bemängelt die Langenselbolder CDU.

Diesen Mangel an Information möchte die CDU Fraktion nun beseitigen. „Die letzten Aussagen des Bürgermeisters zum Thema: Ärztezentrum kamen im Rahmen einer Anfrage der FDP-Fraktion im Februar. Seitdem sind aber die Fragen zu diesem Projekt nicht weniger geworden“, führt die CDU-Fraktionsvorsitzende Monika Duderstadt aus. „Dem Parlament wurde ein Baubeginn für Oktober oder November angekündigt. Nun ist allerdings bereits Mitte September und von einem Baubeginn ist am Standort nichts zu sehen“, erläutert Duderstadt weiter die nüchterne Bilanz.

Eine weitere ungeklärte Frage ist aus Sicht der Christdemokraten der aktuelle Stand zur Baugenehmigung. Auch hier würden weder Parlament noch Öffentlichkeit durch den Rathauschef oder den Investor regelmäßig informiert. „Wir haben ausgehend von der Anfrage im Februar mit der Erteilung der Baugenehmigung im Juli gerechnet. Nun liegt auch dieses Datum mehr als zwei Monate zurück“, betont die stellvertretende CDU-Vorsitzende Natalie Warnecke-Quanz. „Selbstverständlich kann es bei so einem großen Bauprojekt immer zu Verzögerungen kommen. Aber viele Bürgerinnen und Bürger warten auf das neue Gesundheitszentrum, um eine gesicherte ärztliche Versorgung zu haben. Diese Menschen haben einen offenen und transparenten Informationsfluss seitens des Rathauschefs mit diesem Thema verdient“, fordert der CDU Stadtverordnete Florian Gibbe. Das monatelange Schweigen des SPD Bürgermeisters zum Planungsstand sei auf Dauer für ein solch wichtiges Projekt nicht tragbar, heißt es aus der CDU Fraktion einstimmig.

"In der nächsten Stadtverordnetenversammlung wird die CDU Fraktion die notwendigen Antworten einfordern. Es liegt nun in der Hand des Bürgermeisters, keine Zeit mehr zu verlieren“, macht Monika Duderstadt deutlich. „Die CDU wird aus der Oppositionsrolle heraus durch die richtigen Fragen zu wichtigen Projekten eine neue Dynamik in die politische Diskussion einbringen“, ist sich Duderstadt sicher. „Wie hier im konkreten Fall sollen Fragen zum Sachstand der Baugenehmigung des Gesundheitszentrums, des ärztlichen Besatzes, des Ankermieters und der angemieteten Flächen für die einzelnen Nutzer gestellt werden“, so die CDU Fraktion abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2