A66/Langenselbold: Böschungsbrand nach Lkw-Unfall, Fahrerin und Hund verletzt

otos: Freiwillige Feuerwehr Gelnhausen-West

Langenselbold
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Reifenplatzer an einer Sattelzugmaschine, die am Dienstagnachmittag auf der Autobahn 66 in Fahrtrichtung Hanau zwischen den Anschlussstellen Gründau-Rothenbergen und Langenselbold unterwegs war, hatte einen Böschungsbrand sowie eine Vollsperrung zufolge. Die 33 Jahre alte Fahrerin kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Gegen 16.45 Uhr befuhr die Sattelzug-Lenkerin die Autobahn 66 und kam infolge des Reifenplatzers mit ihrem Lastkraftwagen nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Gespann touchierte daraufhin die Betongleitwand, deren Bewuchs offenbar aufgrund von Funkenflug in Brand geriet. Zudem wurde eine dortige Schilderbrücke beschädigt. Der im Fahrerhaus befindliche Hund der verletzten Fahrerin kam zunächst in ein Tierheim.

Insgesamt wird der entstandene Schaden auf circa 67.000 Euro geschätzt. Nebst der Polizei waren sowohl die Feuerwehr Gelnhausen West als auch der Rettungsdienst im Einsatz.

"Wir bekämpften den Brand mit zwei Schnellangriffen und kühlten den LKW etwas herunter. Das LF 16 kontrollierte parallel die andere Seite der Lärmschutzwand. Zeitgleich wurde ein Hund aus dem LKW gerettet. Hier leisteten wir direkt erste Hilfe und kühlten den überhitzten Hund und versorgten diesen mit Wasser. Ein Tierarzt übernahm den Hund für die weitere Versorgung", teilt die Feuerwehr mit.

Während der Einsatzmaßnahmen war die Autobahn für circa eine Stunde voll gesperrt, ehe die linke Fahrspur gegen 17.45 Uhr wieder freigegeben werden konnte.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Gelnhausen-West

boeschunglkbranda66 az

boeschunglkbranda66 az1

boeschunglkbranda66 az2


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2