Anzeige


Gemeinsam mit sechs Standorten der Schulbetreuung wurde das Sport- und Bewegungskonzept evaluiert. Die theoretischen Aspekte wurden in Begleitung der pädagogischen Fachberatung Patricia Reitz durch Vorträge, Kleingruppenarbeit und kollegialem Austausch untermauert. Sogar Diskussionsrunden fanden in Bezug auf Gefährdungen und deren Maßnahmen ausreichend Raum. In einer Gruppenarbeit wurde das Leitbild der DiGuLa und deren Bildungsauftrag auf Grundlage des Bildungs- und Erziehungsplans von 0-10 Jahren manifestiert.

Des Weiteren wurde der „Verhaltenskodex“ im Hinblick auf das Regelwerk für Kinder und das Betreuungspersonal rege in Klein- und Großgruppen besprochen, da es an den unterschiedlichen Standorten individuellen Regelungen gibt, beispielsweise. die Helmpflicht bei der Nutzung von Fahrzeugen. "Uns ist besonders wichtig, dass das Betreuungspersonal fachliche Voraussetzungen unter der Ausübung von 'Sport, Spiel und Bewegung' vorweist. Hierzu hatte die DiGuLa in den vergangenen Wochen unter anderem 17 MitarbeiterInnen bei der Schulung 'Spiele machen Kinder stark' qualifiziert. Zudem wird das Personal im Aspekt der Erste-Hilfe-Maßnahmen und Ihrer Aufsichtspflicht sachkundig kontinuierlich geschult. In Zukunft planen wir auch die Qualifikation von 'Trainer-Lizenzen', um die Ressourcen der Turnhallen der Schulen in vollem Maße auszuschöpfen", berichtet der Geschäftsführer Skujat.

Für den praktischen Teil war aus der Krav Maga Langenselbold - Selfdefense Academy (Schule der Selbstverteidigung) Andreas Zeinert vor Ort und sorgte für eine Vielzahl an pädagogischen Tipps und alltäglichen Spielideen. "Ich bin begeistert von Andreas, die Kombination zwischen Spiel bis zu anspruchsvoller Technik, bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten 'Respekt, Achtung und Toleranz' im sozialpädagogischen Betreuungsalltag zu untermauern", so Kindheitspädagogin Vanessa Winter.

In Zukunft plant die DiGuLa gUG ihren Betreuungsalltag und die Ferienprogrammgestaltung gestützt auf der Grundlage ihres Sport- und Bewegungskonzepts. Frau Stock, Leitung der Schulbetreuung in der Ysenburgschule in Gelnhausen: „In den Osterferien ist eine Fußball-Woche geplant, sowie auch ein Ausflug zum Eintracht Stadion inklusive Rundführung nach Frankfurt. Wir haben die Idee vom DiGuLa Standort an der Schule an der Gründau in Langenselbold aufgegriffen, zudem hat sich die Ronneburgschule aus Ronneburg/Hüttengesäß mit dem Ausflug auch angeschlossen.

"Gemeinsam möchten wir die Freude an der Bewegung auch durch Ausflüge an Sportstätten unterstützen", bestärkt der Geschäftsführer die pädagogische Arbeit von seinem Team. Die Idee des Ausflugs zum Eintracht Stadion wurde in einem Partizipationsprozess durch eine ehemalige Studierende Vanessa Dückhardt angeregt und Face-to-face mit den Kindern diskutiert. "Wir freuen uns, dass unsere Studierenden sich in ihrem sozialpädagogischen Handeln erproben", sagt Reitz, die auch als Ausbildungsbeauftragte fungiert.

dilugabewegsel az

dilugabewegsel az1


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2