Freie Wähler diskutieren aktuelle politische Themen

Linsengericht
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Kürzlich hatte der Vorstand zur Jahreshauptversammlung der Linsengerichter Freien Wähler in die Gaststätte „Caesars Küche“ in Altenhaßlau eingeladen.

jhvfreiewahj.jpg
jhvfreiewahj1.jpg

Begrüßt wurden die zahlreich erschienenen Mitglieder vom Vorsitzenden Heinz Breitenbach, der Ehrenbürgermeister Theodor Ratzka und Ortsvorsteherin Ingrid Schmidt besonders hervorhob und sodann die fristgerechte Einladung und Beschlussfähigkeit der Versammlung feststellte. Zur Totenehrung der verstorbenen Mitglieder Elli Wendt und Herbert Schüch erhoben sich alle Anwesenden, währenddessen Breitenbach deren Wirken für die Bürgerliste noch einmal Revue passieren ließ.

Heinz Breitenbach berichtete danach in seinem Jahresbericht als 1. Vorsitzender von den Aktivitäten der Bürgerliste seit der Jahreshauptversammlung im letzten Frühjahr, darunter über den 32. BGL-Familientag am 3. Oktober in Lützelhausen mit Wanderung, die Besichtigungen im Dorfgemeinschaftshaus Gründau-Gettenbach und im Kinzig Valley in Gelnhausen, sowie über den 14. Kommunalpolitischen Aschermittwoch Anfang März im Geislitzer Hasenheim. Er nutzte die Jahreshauptversammlung um allen hieran beteiligten Helfern „vor und hinter den Kulissen“ noch einmal herzlich zu danken. Unterstützt wurde er bei seinen Bericht während der gesamten Versammlung einmal mehr durch eine Präsentation von Pressewart Sebastian Dein mit entsprechenden Informationen und Bildern.

Im Juni hatte Gisela Bohlender, die 2. Vorsitzende der Bürgerliste, die zudem schon jahrzehntelang in verschiedenen gemeindlichen Gremien tätig ist, auf Antrag der BGL den Ehrenbrief des Landes Hessen von Landrat Thorsten Stolz überreicht bekommen, was Breitenbach ebenfalls noch einmal hervorhob. Auch in diesem Jahr plane die Bürgerliste noch einige Besuche und Besichtigungen bei heimischen Betrieben, Vereinen und Einrichtungen, so Breitenbach, der sodann das Wort an Kassierer Klaus Balzer übergab. Dieser hielt nun seinen Kassenbericht und legte über die größten Einnahme- und Ausgabepositionen Rechenschaft ab. Kassenprüfer Karlfred Seifert, der die Kasse mit Karl-Jürgen Zellmann geprüft hatte, bescheinigte Klaus Balzer eine einwandfreie Kassenführung und beantragte die Entlastung des gesamten Vorstandes, die von der Versammlung auch einstimmig erteilt wurde.

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union waren alle BGL-Mitglieder per Post zur Versammlung eingeladen worden und erhielten mit der Einladung ein entsprechendes Informationsblatt. Das Regelwerk machte es auch nötig, ein Vorstandsmitglied als Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Diese Funktion übernahm dankenswerterweise Wilfried Straub zusätzlich zu seinem Vorstandsamt als stellvertretender Kassierer der Bürgerliste. Die nahende Bürgermeisterwahl und die Kommunalwahlen 2021 werden den Vorstand und die Mitglieder der BGL in den nächsten Monaten ebenfalls intensiv beschäftigen, zudem gelte es, immer wieder gerade auch jüngere Menschen an die Kommunalpolitik heranzuführen. In seinem Bericht als Fraktionsvorsitzender sprach Heinz Breitenbach nun zahlreiche aktuelle politische Themen aus den Linsengerichter Ortsteilen an, nachdem er die großen Themen aus dem Doppelhaushalt 2019/2020 bereits am Aschermittwoch umfassend dargelegt hatte.

Darunter waren aus Altenhaßlau die Dauerthemen Unterfrankenstraße, Gremp´sches Haus, Aufzug im Bürgersaal und das neue Thema der Ortskernentwicklung im Rahmen einer interfraktionellen Arbeitsgruppe mit Fachhochschulstudenten. In Eidengesäß wird nach den größeren Investitionen der letzten Jahre in den dortigen Bürgersaal und den neuen Waldkindergarten nun das Festplatzhaus saniert. Ebenso bleiben in beiden Ortsteilen die mittelfristige Umstellung auf Ganztagsschulen ein wichtiges Thema für die Gemeinde, wobei in Eidengesäß zudem der Bolzplatz an der Schule durch den Main-Kinzig-Kreis saniert werden müsse.

Unverständnis gegenüber dem Deutschen Jugendherbergswerk äußerte Breitenbach hinsichtlich dessen Verkaufsplänen für die Jugendherberge Geislitz: „Obwohl der Main-Kinzig-Kreis und die Gemeinde Linsengericht eine Million Euro zur Sanierung der Jugendherberge Geislitz zur Verfügung stellen wollen, sieht sich das DJH offenbar nicht in der Lage, eine Finanzierungslücke von 200.000 Euro zu schließen, um den Erhalt des Gebäudes und die Sicherstellung des Betriebes sicherzustellen. Auch das Land Hessen lehnt eine finanzielle Unterstützung des Projektes ab. Diese Entwicklung bedauern wir sehr, denn mit dem Verkauf des Gebäudes verliert die Gemeinde Linsengericht und der Main-Kinzig-Kreis eine Einrichtung, die 60 Jahre eine Anlaufstelle für Schüler und Jugendliche aus dem Rhein-Main Gebiet war.“

Aus seinem Heimatort Großenhausen berichtete Heinz Breitenbach über die durchgeführte Hangbefestigung am Feuerwehrgerätehaus und kündigte ein Treffen der dortigen BGL-Mitglieder zum Themengebiet „Sport- und Kulturheim, Sportplätze und Festplatzhaus“ an, wo die Bürgerliste bekanntlich andere Auffassungen als die rot-grüne Mehrheit vertrete. In Lützelhausen hatten sich die heimischen Freien Wähler seit längerer Zeit für eine Aufwertung des einzigen dortigen Spielplatzes am Haus der Kirche eingesetzt, die in diesem Jahr nun nach Bereitstellung der entsprechenden Gelder mit einer Beschattungsmöglichkeit und einem bodengleichen Trampolin realisiert werden soll.

Auch die kreisweiten Projekte Kinzigtalbahn, das Rad- und Gehwegekonzept des Main-Kinzig-Kreises, sowie dessen Straßenbauprojekte auf Linsengerichter Gemarkung kamen bei Breitenbachs Ausführungen nicht zu kurz. Am Ende der Versammlung lud er alle BGL-Mitglieder und deren Familien zum 33. Familientag der Bürgerliste am 3. Oktober nach Eidengesäß ein und dankte den Mitgliedern für den harmonischen Versammlungsverlauf, den diese mit einigen Fragen und Statements zu den politischen Themen zuvor mit bereichert hatten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner