SPD Linsengericht: Neuer Vorstand gewählt

Linsengericht
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Gut gerüstet mit neu gewähltem Vorstand startet der SPD-Ortsverein Linsengericht nach seiner Jahreshauptversammlung in die kommenden zwei Jahre.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vorstandspdlinsengericht_az.jpg

Wieder angetreten zur Wahl des Vorsitzenden war der Großenhäuser Hans Jürgen Wolfenstädter, den die Genossinnen und Genossen einstimmig in seinem Amt bestätigten. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden Bernd Klippel und Karin Eichhorn als StellvertreterIn, Georg Hörter (Kassierer), Karin Eichhorn (Schriftführerin und Verantwortliche für soziale Medien), Georg Zimmermann und Boris Bogojev (Beisitzer), Erhard Hartmann und Markus Luderer (Revisoren) sowie Astrid Rost, Bernd Klippel, Erika Becker und Hans Jürgen Wolfenstädter als Delegierte für die Unterbezirksparteitage. Großen Wert legt Hans Jürgen Wolfenstädter neben den kommunalpolitischen Aufgaben auf gemeinsame geselligen Aktivitäten und vom Ortsverein organisierte öffentliche Veranstaltungsangebote: „Corona-bedingt mussten wir zwei Mal beispielsweise unsere weit über Linsengericht hinaus beliebte 1.-Mai-Feier auf dem Hufeisen absagen. Auch unsere Seniorinnen und Senioren konnten sich lange Zeit nicht zu ihrem allmonatlichen Treffen zusammenfinden. Jetzt schauen wir nach vorne, können wieder näher zusammenrücken und freuen uns auf Veranstaltungen mit möglichst vielen Gästen auch außerhalb der Partei.“

Mit der Wahl des Versammlungsleiters Hans Gass konnte die Linsengerichter SPD-Jahreshauptversammlung im Dorfkrug in Eidengesäß nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und Bestätigung der korrekten Einladung beginnen. In seiner Begrüßungsrede verwies der alte und neue Vorsitzende Wolfenstädter auf das überdurchschnittlich gute Abschneiden der SPD bei den vergangenen Kommunal- und Bundestagswahlen. Auch die Zusammenarbeit mit der grünen Fraktion im Gemeindeparlament gestalte sich nach einigem „Stottern während der ersten Gespräche“ mittlerweile konstruktiv und ohne grundlegende Meinungsverschiedenheiten. Die scheidende langjährige Kassiererin Christa Gößler konnte den Versammlungsteilnehmerinnen einen trotz fehlender Einnahmen über die 1.-Mai-Feiern guten Kassenstand vorlegen, der von den Revisoren Astrid Rost und Boris Bogojev bestätigt wurde. Gößler wurde ebenso einstimmig entlastet wie der Gesamtvorstand.

Über die Arbeit der SPD-Fraktion im Gemeindeparlament berichtete Boris Bogojev. Besonders hob er den Wechsel an der Fraktionsspitze hervor. Nachdem Fraktionsvorsitzende Karin Eichhorn aus persönlichen Gründen ihr Amt niederlegen musste, wurde Astrid Rost zu ihrer Nachfolgerin gewählt. Ihr zur Seite stehen als Stellvertreter Boris Bogojev und Carsten Müller. Aus der AG 60plus konnte Erika Becker Positives berichten. Nachdem die monatlichen Treffen wieder aufgenommen werden konnten und auch das traditionelle sommerliche Grillfest stattfand, wird jeden dritten Donnerstag im Monat wieder „rege über Politik auf allen Ebenen diskutiert“ und das gesellige Zusammensein gepflegt.

Die relativ neu eingerichtete AG „Digitalisierung“, deren Aufgabe das Eindämmen der Papierflut zwischen Parlament und Gemeinde durch das Nutzen moderner Medien ist, arbeitet derzeit, so Wolfenstädter, an der Abstimmung der Technik zwischen Rathaus und Gemeindevertretung. Nach den einstimmig verlaufenden Wahlen, Kern der diesjährigen Linsengerichter SPD-Jahreshauptversammlung, dankte Hans Jürgen Wolfenstädter allen Akteuren der Veranstaltung und blickte positiv auf die kommenden zwei Jahre: „Wir hoffen nach dieser langen Zeit des Corona-bedingten Stillstandes nach und nach wieder auf das Normalmaß unserer Aktivitäten zurückzufinden. Ganz besonders freue ich mich gemeinsam mit dem SPD-Vorstand und allen unseren Mitgliedern auf die Vorbereitungen zur 1.-Mai-Feier im Jahr 2022.“

Foto: Der alte und neue Linsengerichter SPD-Ortsvereinsvorsitzende Hans Jürgen Wolfenstädter mit der langjährigen Kassiererin Christa Gößler, die ihr Amt an Nachfolger Georg Höter weiterreichte. Die ehemalige Fraktionsvorsitzende Karin Eichhorn wechselte in den SPD-Vorstand. Ebenfalls wieder gewählt: Bernd Klippel aus Eidengesäß, einer der Stellvertreter des Vorsitzenden (von links nach rechts).



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2