Zum zehnten Mal in Folge wurde dabei Michael Bollmann für weitere zwei Jahre einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Erstmalig wiedergewählt wurde in knapper geheimer Abstimmung Frank Pickshaus als stellvertretender Vorsitzender. Mit Monika Dewald (Kassiererin), Werner Braun (stellvertretender Kassierer), Sabine Bohlender (Schriftführerin), Tina Maiwald (Jugendwartin) und Natalia Siedliska (Sportwartin) wurden die weiteren Vorstandsmitglieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Bollmann betonte in seinem Tätigkeitsbericht, dass er auf der Suche nach einem Nachfolger sei und nach 20 Jahren nicht noch einmal als Vorsitzender zur Verfügung stehen werde. Die gewaltigen Arbeitsbelastungen bei der jährlichen Aufarbeitung der Tennisplätze und die Pflege der knapp 10.000 m2 großen Anlage müsse weiter auf mehrere Schultern verteilt werden. Hierzu müsse aktiv die Bildung von Teams angegangen werden, die sich um Plätze, Anlage, Technik, Clubhaus und viele wichtige Alltagsdinge kümmern. Als  Erleichterung wertete er die erstmals seit 2006 durchgeführte Frühjahrsinstandsetzung der beiden Trainingsplätze durch ein  Fachunternehmen. Mit der jährlichen Aufarbeitung der Plätze in Eigenleistung seit 16 Jahren habe man die finanziellen Verpflichtungen gegenüber der Bank nahezu um die Hälfte reduzieren können. Die diesjährige Auftragsvergabe an eine Firma und die gleichzeitige Instandsetzung der Bewässerungsanlage soll durch ein bis Ende Mai laufendes Crowdfunding-Projekt, zu dem noch Sponsoren gewünscht werden, finanziert werden. "Unser Verein mit seiner großzügigen Anlage ist bestens für die Zukunft aufgestellt," sagt Bollmann und hofft, auch durch die Verpachtung des Clubhauses mit Umwandlung in das öffentliche Restaurant ROSSO-BIANCO einen großen Schritt zur Steigerung der Attraktivität getan zu haben. Nebenbei entfallen hierdurch eine Reihe von Arbeitsdiensten für die Mitglieder.

Im Sommer 2023 wird der TC Linsengericht sein 50jähriges Bestehen feiern, zu dem es besondere Tennis,- aber auch kulturelle Veranstaltungen geben wird. Mit dem Bau einer "Spieler-Lounge" bereits in diesem Jahr sollen beste Voraussetzungen für das Jubiläumsjahr geschaffen werden. Hierzu, erwähnte Vereinskassiererin Monika Dewald, würde in diesem Jahr außerplanmäßig Geld investiert um die gesamte Tennisanlage aufzuhübschen. Dank einiger Spenden und Zurückhaltung bei Investitionen konnte das Geschäftsjahr 2021 mit einem leichten Überschuss abgeschlossen werden. Die Mitgliederzahl beträgt aktuell 212, davon 53 Kinder und Jugendliche. Sportwartin Natalia Siedliska berichtete, ebenso wie Jugendwartin Tina Maiwald, über die intensive Trainingsarbeit mit den Kids. Von 15 Mannschaften, die in diesen Tagen in die Teamtennis-Runden einsteigen, sind sechs Kinder- und Jugendmannschaften gemeldet. Erstmals seit viele Jahren sollen wieder Clubmeisterschaften in den unterschiedlichen Altersklassen organisiert werden. Ein besonderer Kinder- und Jugendtag, ein Familientag und das Tenniscamp für die Kids sind ebenso bereits terminiert.

Die Entlastung des Vorstandes fiel nach dem vorliegenden Bericht der Kassenprüfer unter der Leitung von Olaf Burkhard als Wahlleiter einstimmig aus. Unter einem besonderen Tagessordnungspunkt wurde das Thema "Arbeitsstunden der Mitglieder" angesprochen. Nachdem einem Antrag aus der Mitgliedeschaft zugestimmt wurde, werden ab sofort für nicht geleistete Arbeitsstunden zwölf Euro anstatt bisher acht Euro in Rechnung gestellt.  So soll künftig der jeweils geltende gesetzliche Mindeststundenlohn maßgeblich für die zu erbringenden zehn Stunden Arbeitsdienst sein. Auf diesem Wege könnte mittelfristig beispielsweise ein Platzwart gefunden und finanziert werden. 


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2