CDU informiert sich vor Ort: Gerichtswald zukunftssicher gestalten

Die CDU-Vertreter vor einer der neuen Schutzhütten sitzend von links: Sabine Schmidt; Olaf Wörner; Jörg Kildau; Joachim Schmidt; Timo Geppert und Werner Fischer.

Linsengericht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zu einer Waldbegehung über die aktuell anstehenden Beratungen der neuen Richtlinien für den Linsengerichter Gerichtswald (Zielvereinbarung und Forstbetriebsplanung) trafen sich am letzten Wochenende mehrere CDU-Fraktionsmitglieder.

Anzeige

Dabei wurden auch die nicht mehr ganz neuen Schutzhütten auf der Geislitzer Höhe und neben der Pfefferbergstraße zu einer Rast und intensiven Beratungen genutzt. Diese Schutzhütten wurden vor ca. 2 Jahren unter Leitung des Revierförsters aufgestellt. Mittlerweile werden sie von den Wanderern sehr gut genutzt, so manche Rast wurde hier schon abgehalten. CDU- Mitglied Sabine Schmidt empfand die Hütten als sehr schön und hofft, dass sie weiter fleißig genutzt werden.

Bei dieser Waldbegehung konnten sich die CDU-Mandatsträger auch einen recht eindrucksvollen Überblick über den insgesamt guten Bestand verschaffen, aber auch erkennen, dass noch viel getan werden muss. Schon beginnende Schäden an Pflanzen, Boden und des Grundwassers sind zu vermeiden. Die Mischung von verschiedensten Laub- und Nadelbäumen konnte bisher größere Trockenschäden verhindern. „Das ist auch ein Beitrag zum Klimaschutz, da dadurch viel CO2 im Holz gebunden wird“, so Gemeindevertreter Jörg Kildau.

„Eine massive kommerzielle Holznutzung, die den Boden durch Verdichtung langfristig schädigt, soll vermieden werden“, meinte CDU-Chef Olaf Wörner. Ein Holzeinschlag muss weiterhin erfolgen, um genügend Geld für die verschiedensten Ausgleichsmaßnahmen zu erwirtschaften. Ein finanziell ausgeglichenes Ergebnis ermöglicht dann nämlich immer noch für Pflanzen, Tiere und alle Bürger einen ökologischen Rückzugs- und Erholungsraum, war die gemeinsame Meinung. Auf bayrischem Gebiet entlang der Birkenhainer Straße kann man das sehr schön sehen, da sind die Rückegassen z. B. ordentlich mit Reisigbett versehen. Dadurch wird der Boden geschont und die Grundwasser­bildung weniger gestört. Eine weitere Möglichkeit ist, den Abstand der Rückegassen von derzeit ca. 20 m auf ca. 40 m zu erhöhen. Forstarbeiter können dabei den großen Maschinen zufällen oder die mittleren Bäume können als Mutterbäume und Quartierbäume für viele Tierarten dienen.

Für die Linsengerichter Bürger und viele Besucher wird der Gerichtswald gerne zur Erholung genutzt, das Hufeisen ist auch aus Sicht des Naturpark Hessischer Spessart dabei ein zentraler Punkt. Bei der Anlage von Wanderwegen ist allerdings auch die laufende Betreuung und Pflege sicher zu stellen. Um den Besuchern das jährlich nachwachsende Holz bildlich darzustellen, könnte hier ein Holzmeter und Schul- und Infotafeln aufgestellt werden, so Beigeordneter Joachim Schmidt.

Gemeindevertreter Werner Fischer machte darauf aufmerksam, dass eine ganze Reihe Feuchtbiotope wie Tümpel, die nächsten Jahre reaktiviert bzw. neu angelegt werden müssten. Insekten und Kleinlebewesen würden sich freuen und die Speisekarte anderer Tierarten bereichern. Damit könnte auch der Hochwasserschutz für die Ortsteile für minimale Kosten verbessert werden – jeder Tropfen, der im Gerichtswald aufgefangen wird und später abfließt, entlastet die Bäche mit den bekannten Problemen bei Starkregen.

Zusammenfassend stellte Fraktionsvorsitzender Timo Geppert fest, dass mit der intensiven Beschäftigung mit dem Gerichtswald die CDU – Fraktion der Bedeutung dieses Themas für die Zukunft gerecht wird. Es sei zu hoffen, dass die anderen Fraktionen das genauso sehen und der Wald von parteiischem Hickhack verschont, bleibt.

cdugerichtswaldlinsen az

Die CDU-Vertreter vor einer der neuen Schutzhütten sitzend von links: Sabine Schmidt; Olaf Wörner; Jörg Kildau; Joachim Schmidt; Timo Geppert und Werner Fischer.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2