Breitband Main-Kinzig beantwortet Fragen zum Gigabit-Projekt

Linsengericht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Schon im kommenden Jahr wird die Breitband Main-Kinzig GmbH mit ihren Glasfaser-Ausbauarbeiten in Linsengericht beginnen.

Anzeige

Bürgerinnen und Bürger, die sich einen Anschluss bestellen, werden kostenlos mit Bandbreiten von mindestens 1 Gigabit pro Sekunde versorgt.

Die Breitband Main-Kinzig lädt alle, die sich für das Projekt interessieren, zu einem Informationsabend ein. Dieser findet am Dienstag, 20. September, um 19:30 Uhr in der Turnhalle Lützelhausen ( Auf dem Berg, 63589 Linsengericht) statt. „Wir werden die Bürgerinnen und Bürger über vieles informieren. Zum Beispiel, wie sie sich einen Anschluss bestellen, was im Falle von Neubauten gilt, und wie tief wir für die Verlegung der Glasfaserleitungen graben werden“, sagt Simone Roth, Geschäftsführerin der Breitband Main-Kinzig. Die Veranstaltung wird auch per Livestream über die Homepage www.breitband-mkk.de/livestream/ übertragen.

Neben Simone Roth werden auch Bürgermeister Albert Ungermann (SPD), Landrat Thorsten Stolz (SPD), Aufsichtsratvorsitzender Winfried Ottmann (CDU), Tiefbauarchitekt Axel Eiring sowie Vertreter von Vodafone Fragen der Anwesenden beantworten.

breitabdmmklinsen az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2