Anzeige

Die beiden Brüder haben sich der hohen Kunst der Kaffeerösterei verschrieben und sich damit über die Grenzen der Region hinaus einen Namen gemacht. Bei einem Besuch informierte sich CDU-Landratskandidatin Gabriele Stenger über das mittelständische Unternehmen und tauschte sich mit den beiden Inhabern aus.

Bei der Herstellung der verschiedenen Kaffeesorten setzt das Team von „W&S“ ausschließlich auf manuelle Verfahren. Alle Produkte werden täglich frisch und auftragsbezogen hergestellt. Statt Quantität und Expansion setzen die Brüder dabei auf höchste Qualität und persönlichen Service. Die Kundschaft besteht hauptsächlich aus Geschäftskunden; für Privatkunden findet an zwei Nachmittagen in der Woche zusätzlich ein Werksverkauf in der Rösterei in der Lagerhausstraße statt.

„Für uns ist es wichtig, als Unternehmer Verantwortung für unser Handeln zu übernehmen. Wir schaffen das, weil wir sehr gut in dem sind, was wir tun. Genau das zeichnet für uns Unternehmertum aus - eine Eigenschaft, die leider immer mehr in Vergessenheit gerät“, betonen Thomas und Christian Schulz. Die Einschränkungen der Corona-Zeit hat das Unternehmen gut gemeistert, allerdings stellen die steigenden Energiepreise sowie Personalmangel auch das „W&S“-Team in Sachen Planungssicherheit vor Herausforderungen.

Gabriele Stenger stellte ihre Pläne für eine aktive Wirtschaftsförderung im Main-Kinzig-Kreis sowie mögliche Lösungsansätze im Kampf gegen den Fachkräftemangel vor und lobte den kreativen Unternehmergeist von Thomas und Christian Schulz. „Betriebe wie W&S-Kaffee sind der Motor unserer Region.“ Als Landrätin will sie sich für den Mittelstand besonders intensiv einsetzen.

qualiisttrumpf az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2