Gedenkstein anstatt Soldatengräber?

Altenhaßlau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der Altenhaßlauer Ortsbeiratssitzung am Dienstag, den 1. Oktober werden zwei aktuelle Anträge der Bürgerliste / Freie Wählergemeinschaft Linsengericht beraten, die sich mit zwei Verbesserungsvorschlägen auf und vor dem Friedhof Altenhaßlau befassen

soldatengraltenh.jpg

„Die mit acht Holzkreuzen gekennzeichneten Soldatengräber auf dem 'Alten Friedhof' werden schon seit einiger Zeit nicht mehr gepflegt und auch die der Witterung ausgesetzten Kreuze müssten dringend einmal überarbeitet werden“, so Ortsvorsteherin Ingrid Schmidt, die vor Ort den BGL-Fraktionsvorsitzenden Heinz Breitenbach darauf aufmerksam machte. „Alternativ könnten wir uns dort einen zentralen Gedenkstein mit einer Metallplatte mit den Namen und Daten der in den letzten Kriegsmonaten 1945 hier gefallenen Soldaten vorstellen“, so der Beigeordnete im Gemeindevorstand, Sebastian Dein aus Altenhaßlau, denn der Gedenkort solle aus Sicht der Bürgerliste zur Erinnerung an das Geschehen erhalten bleiben.

Ein weiterer Antrag der Freien Wähler befasst sich mit einer behindertengerechten Absenkung der Bordsteine im Bereich der Einmündung der Von-Carlshausen-Allee in die Unterfrankenstraße: „Diese Stelle ist für körperlich eingeschränkte Personen oder Menschen mit Rollatoren oder Rollstühlen nur sehr schwierig zu absolvieren, sodass hier über geeignete Maßnahmen zu einer einfacheren Querung der Von-Carlshausen-Allee nachgedacht werden sollte“, so Ortsvorsteherin Ingrid Schmidt in ihrer Ankündigung der oben genannten Ortsbeiratssitzung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner