Endlich Ferien: Zeit für ein Informationsgespräch

Altenhaßlau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach turbulenten Wochen mit diversen Corona-Herausforderungen hat die Schulleiterin der Hasela-Schule - Ulrike Meyer-Bönsch - Zeit, die SPD-Mitglieder des Ortsbeirates des Ortsteils Altenhaßlau über die Grundschule zu informieren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

haselaspdinfoge.jpg

Die Hasela-Schule mit ihren 130 Schülerinnen und Schüler wirkte bisher immer zweizügig. Im kommenden Schuljahr wird voraussichtlich nur eine erste Klasse zustande kommen. Außerdem gibt es einen Vorlaufkurs zur Förderung von Kindern mit Nachholbedarf in der deutschen Sprache. Im abgelaufenen Schuljahr waren 65 Schülerinnen und Schüler zur Betreuung im Rahmen „Pakt für den Nachmittag“ angemeldet und für das kommende Schuljahr sind es bereit 70. Der Betreuungsverein der Hasela-Grundschule deckt die restlichen Betreuungszeiten ab.

Beim Rundgang durch die hellen, leeren Räumen - die Klassenräume wurden gerade grundgereinigt - besichtigten die Ortsbeiratsmitglieder Erika Becker und Erhard Hartmann auch die Räumlichkeiten der Nachmittagsbetreuung, die von der Gemeinde Linsengericht finanziert wurden. „Wir, die Ortsbeirats-mitglieder, Jörg Engel, Erhard Hartmann und Erika Becker sind zuversichtlich, dass die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung seitens der Gemeinde Bestand hat und den Betreuungsvereinen damit weiterhin positiv zur Seite steht.“, sagte Erhard Hartmann.

„Wenn ich mir noch etwas wünsche könnte“, so Schulleiterin Meyer-Bönsch, „dann wäre dies ein Musikraum, denn die Musikinstrumente werden in einem Klassenraum gelagert - und sind so nicht immer leicht verfügbar - und einen Ruheraum, damit die Kinder, die sich vom Trubel des Unterrichts zurück-ziehen möchten, erholen können.“

„Der Besuch der Hasela-Schule war für uns sehr informativ, wir sind beeindruckt von den Räumlichkeiten des Betreuungsangebotes. Gerne möchte ich mir die Unterrichtswirklichkeit mit vielen Kindern in den schönen Räumen ansehen.“, kommentierte Erika Becker. Abschließend boten die SPD-Ortsbeiratsmitglieder der Schulleiterin Frau Meyer-Bönsch ihre Unterstützung an.

„Sicherlich lässt sich in einer Zeit nach der Corona Pandemie im Rahmen von z.B. Projektwochen oder Arbeitsgruppen mit dem kompletten Ortsbeirat Altenhaßlau etwas machen.“, betonte Erhard Hartmann. „Schließlich arbeiten wir parteiübergreifend sehr konstruktiv und innovativ im Sinne unserer Bürger - und damit sind natürlich auch die Kinder gemeint – erfolgreich zusammen.“

Die SPD-Ortsbeiratsmitglieder werden das zur gegebenen Zeit auf die Agenda für eine Ortsbeiratssitzung in Altenhaßlau nehmen.

Foto: Schulleiterin Frau Meyer-Bönsch, SPD-Ortsbeiratsmitglieder Erhard Hartmann und Erika Becker.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2