Feuerwehr Eidengesäß sammelte Christbäume ein

Eidengesäß
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Eidengesäß hat am Wochenende wieder Weihnachtsbäume eingesammelt.

linseneidenffwba.jpg

„Das ist einfach eine Tradition“, sagte Jugendfeuerwehrwart Patrick Millot am Samstagnachmittag. „Die führt man weiter.“ Der Brandbekämpfer geht mit sieben Mädchen und Jungen von Tür zu Tür, um die langsam nadelnden Tannenbäume einzusammeln. Die Reaktionen der Eidengesäßer seien meist positiv: „Die Leute freuen sich, dass wir die Bäume mitnehmen“, erzählt Robin (11).

Ältere Menschen schätzen vor allem, dass die Ehrenamtler die Nordmanntannen, Fichten und anderen Nadelbäume auch mal direkt aus der Wohnstube holen. Die Christbäume aus den Ständern zu bekommen, ist nämlich häufig ein mühsames Unterfangen. Es ist erfahrungsgemäß leichter, wenn mehrere Hände anpacken.

Das Schöne bei alledem ist: Die Jugendlichen müssen die Arbeit nicht allein bewältigen. Sie werden tatkräftig von der Einsatzabteilung der Feuerwehr unterstützt. Insgesamt sind fast 20 Männer und Frauen an der Aktion beteiligt. Das gute Miteinander und die heitere Laune sind Faktoren, die die Ehrenamtler alle Jahre wieder zu der Sammelaktion motivieren. Es wird viel gescherzt und gelacht. Esra (14) hat noch einen weiteren positiven Effekt der Touren durch den Ortsteil ausgemacht: „Man lernt dabei Eidengesäß besser kennen“, erzählt die 14-Jährige.

Im Anschluss wurden die Christbäume am Festplatz in Eidengesäß verbrannt. Hierbei konnten sich die Mitglieder der Feuerwehr nicht nur aufwärmen sondern auch mit der Wärmebildkamera vertraut machen. Ein besonderer Dank geht an die Landwirte die ihre Gespanne zur Verfügung gestellt haben, sowie an Wolfgang Moritz der sich wie in jedem Jahr um die Verpflegung gekümmert hat.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS