Bürgermeister Ungermann: "CDU steht neben sich"

Eidengesäß
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der Auseinandersetzung zur Anfrage der CDU Linsengericht zur grundhaften Sanierung des Bürgersaales in Eidengesäß äußert sich Bürgermeister Albert Ungermann (SPD) nun erneut, "damit die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde erkennen, mit welchen Mitteln und in welcher Art und Weise die Herren Joachim Schmidt, Jörg Kildau und Markus Kievel den Bürgermeister diskreditieren wollen".

"Frage 1 der CDU: Welche der ursprünglich geplanten Baumaßnahmen wurden im Zuge der Sanierung Bürgerhaus Eidengesäß bis dato nicht umgesetzt? Die lapidare Antwort lautet: Keine. Die grundhafte Sanierung wurde bereits im Mai 2018 abgeschlossen. Im Rahmen der im Haushaltsplan veranschlagten Mittel von insgesamt 825.000 Euro konnten alle geplanten Maßnahmen zeitgerecht erledigt werden. Es gab keine Maßnahme, die bis dato noch nicht umgesetzt wurde. Frage 2 der CDU: Wie hoch sind die dafür veranschlagten Einzelkosten, sowie die sich daraus ergebenden Gesamtkosten? Antwort: Die Baumaßnahme wurde im Mai 2018 komplett abgeschlossen. Weil keine Maßnahme im Rahmen der grundhaften Sanierung zu erledigen ist, gibt es auch keine Einzelkosten. Frage 3 der CDU: Wie sieht die Prognose bis zur finalen Fertigstellung aller geplanter Maßnahmen hinsichtlich Zeit und Kosten aus? Antwort: Die Baumaßnahme wurde im Mai 2018 abgeschlossen und damit final fertiggestellt. Frage 4 der CDU: Welche Über- oder Unterschreitungen zu den noch vorhandenen und budgetierten Haushaltsmitteln ergibt sich daraus? Antwort: Wo es keine Baumaßnahmen gibt, weil sie im Mai 2018 abgeschlossen wurden, gibt es auch keine Über- oder Unterschreitung bei den Kosten", so Ungermann.

Wider besseren Wissens werde in der Presse gefordert, dass der Bürgermeister die Fragen „sachlich fundiert“ beantworten möge. „Ich hoffe nur, dass die oben erwähnten Antworten der Forderung entsprechen“, so Albert Ungermann.

Anfragen zu Maßnahmen zu stellen, die bereits seit einem Jahr abgeschlossen seien, "beruhen schlicht auf Unwissenheit oder es sollen vorsätzlich Falschinformationen gestreut werden. Dem Bürger soll hier von Seiten der CDU suggeriert werden, dass noch Arbeiten im Zuge der grundhaften Sanierung im Bürgersaal Eidengesäß erforderlich sind, was schlicht weg nicht zutreffend ist. Sinnvoller wäre es gewesen, vielleicht nach den Kosten der Baumaßnahme insgesamt, einzelner Gewerke oder nach allgemeinen Infos über die Baumaßnahme zu fragen. Aber man darf nicht zu viel verlangen. Leider vermisse ich in der Presserklärung eine sachliche Begründung für diese überflüssige Anfrage, die sich ausschließlich auf 'bis dato noch nicht umgesetzte Maßnahmen im Zuge der Sanierung des Bürgerhauses Eidengesäß bezieht'. Unabhängig von der grundhaften Sanierung ist im Zuge von Instandhaltungsarbeiten geplant, im Laufe dieses Jahres die Fenster in der Gaststätte auszutauschen. Ebenso ein Anstrich der Fassade. Die Erneuerung der Garage ist ein gesonderter Haushaltstitel, der in diesem Jahr bearbeitet werden soll. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, nun können Sie sich selbst ein Bild über die Art und Weise machen, mit welchen Mitteln einzelner Personen die Politik der CDU in der Öffentlichkeit gelebt wird“, so Albert Ungermann abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS