Einblicke in die Geschichte und Zukunft von Eidengesäß

Eidengesäß
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zum in diesem Jahr bereits zum 33. Mal ausgetragenen Familientag der Bürgerliste/FWG Linsengericht konnte Vorsitzender Heinz Breitenbach am Sonntag nach dem Tag der Deutschen Einheit bei eher mäßigem Wetter bereits zum Frühstück etwa 30 Mitwandernde am Eidengesäßer Dorfkrug begrüßen.

wanderneidenge.jpg

Nach einem kräftigenden Frühstück übernahmen Ehrenbürgermeister Theo Ratzka und Gemeindevertreter Ruben Hundhausen die Führung der Gruppe, wobei ersterer zunächst die Geschichte des Areals des heutigen Bürgerhauses und der Kindertagesstätte „Lummerland“ erläuterte, wo es früher die Viehwaage, die Pfaffenwiesen, die Schule mit Lehrerwohnungen und eine Schulspeisung durch die amerikanischen Truppen nach dem zweiten Weltkrieg gab.

Die nächste Station war der 107 Meter tiefe Tiefbrunnen, der Anfang der 70er Jahre gebohrt wurde und seitdem zusammen mit dem Hochbehälter die Wasserversorgung von Eidengesäß durch die Stadtwerke Gelnhausen sicherstellt. Danach übernahm Ruben Hundhausen das Kommando und erläuterte den von seinem Vater ins Leben gerufenen Eidengesäßer Kunstweg, eine Freiluftausstellung, an der sich viele Künstler aus dem Dorf und der Region beteiligten und die sich immer wieder verändert und somit auch dem regelmäßigen Besucher öfters einmal wieder neue Einblicke bietet.

Über das Wochenendgebiet, den neuen Waldkindergarten und den Friedhof, wo die von der Bürgerliste mitinitiierten neuen naturnahen Urnengrabstätten (Baumgräber) besichtigt werden konnten, ging es bei beginnendem Regen über eine kurze Station am alten und am jetzigen Standort neu zu bauenden Feuerwehrgerätehaus zurück zum Dorfkrug. Dort hatten sich zahlreiche weitere Mitglieder und Freunde der Bürgerliste eingefunden, die sich zusammen mit den Wanderern das leckere Mittagessen schmecken ließen. Bürgerlisten-Vorsitzender Heinz Breitenbach konnte hier auch den Gettenbacher Ortsvorsteher Gerhard Schmidt von den Freien Wählern Gründau begrüßen.

Im Dorfkrug verbrachte man bei einem bunten Kuchenbuffet noch einen schönen gemeinsamen Nachmittag, bei dem die Gespräche über aktuelle kommunalpolitische Themen fortgeführt wurden. „Bei allen Helferinnen und Helfern des 33. Familientages, insbesondere aber dem Team der Gaststätte „Dorfkrug“ und den Wanderführern Theodor Ratzka und Ruben Hundhausen darf ich mich herzlich bedanken. Gleiches gilt auch für die zahlreichen Kuchenbäckerinnen aus unseren Reihen. Vielen Dank auch an alle Besucher, die durch Ihr frühes oder auch späteres Vorbeikommen das "Wir-Gefühl" unserer Bürgerliste/FWG Linsengericht gestärkt haben. Zum nächsten Familientag der Bürgerliste, der voraussichtlich am 3. Oktober 2020 in Geislitz stattfinden wird, lade ich Euch alle bereits heute recht herzlich ein“, so Vorsitzender Heinz Breitenbach am Ende der Veranstaltung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner