festplatzhauseiden.jpg

Denn beide CDU-Anträge wurden einstimmig angenommen.

Der erste Antrag befasste sich mit der Erhöhung des Haushaltsansatzes von bisher 25.000 € auf 50.000 € für das Festplatzhaus in Eidengesäß. Aus Sicht von Jörg Kildau (CDU) ist diese Erhöhung unabdingbar, um die erforderlichen Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten auszuführen. Alle Beteiligten der hiesigen Sitzung warten sich einig, dass beispielsweise die Arbeiten an der Elektroinstallation von einem Laien schon aus Haftungsgründen nicht ausgeführt werden kann. Darüber hinaus stellte sich schon im letzten Jahr bei einem Treffen mit den Eidengesäßer Vereinen heraus, dass auch die sonstigen Arbeiten von Ehrenamtlichen nicht getragen werden können.

Der zweite Antrag, vorgetragen von Ortsbeiratsmitglied Markus Kievel, beinhaltete die Erweiterung des Neubaugebietes „Im Bangersfeld II“ in Eidengesäß. Laut Herrn Kievel ist es bereits seit Jahren in Eidengesäß nicht mehr möglich, ein Baugrundstück zu erwerben. Viele junge Familien möchten ein bezahlbares Eigenheim erwerben, scheitern aber oftmals an der Verfügbarkeit von Bauland im Ortsteil Eidengesäß. „Mit diesem Antrag ist nun der erste Schritt gemacht. Das eindeutige Votum ist ein deutliches Richtungssignal des Ortsbeirates Eidengesäß an die Gemeindevertretung,“ so Markus Kievel (CDU) abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2