Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

kneippanlaggrossenh.jpg

Das erklärten die Kandidatinnen und Kandidaten für Ortsbeirat und Gemeindevertretung bei einem Ortstermin am Schützenhaus, dem möglichen künftigen Standort einer solchen Anlage. „Die Corona-Pandemie hat ein neues Bewusstsein für die Region und ihre Naherholungsqualitäten wachsen lassen. Die Errichtung einer Kneipp-Anlage wäre eine ideale Ergänzung, um dem geänderten Freizeitverhalten und dem neuen Blick auf die Schönheiten unseres Ortsteils zu entsprechen“, sagte Wolfgang Sgorsaly, Spitzenkandidat der SPD für den Ortsbeirat und Kandidat für die Gemeindevertretung. Mit der Außengastronomie, den Feuchtbiotopen, dem Bachlauf und dem naturnahen Waldstück mit seinem Artenreichtum sowie den ortshistorischen Besonderheiten biete sich im Großenhäuser Grund ein ideales Umfeld.

„Dass sich hier sowohl Wanderwege als auch Mountainbike-Trails kreuzen und einer der attraktivsten Abschnitte des Premium-Wanderwegs ,Spessartbogen‘ in unmittelbarer Nähe verläuft, dürfte die Attraktivität der Kneippanlage noch zusätzlich steigern“, ist Hans Jürgen Wolfenstädter, Linsengerichter SPD-Vorsitzender, überzeugt. Bürgermeister Albert Ungermann begrüße das Projekt und befürworte eine Prüfung der Machbarkeit durch die Verwaltung, erläuterte Wolfenstädter weiter. Die schon vor einiger Zeit von der SPD aufgebrachte Idee einer Kneippanlage werde seither in der Bürgerschaft positiv diskutiert, berichtete Wolfgang Sgorsaly von vielen Gesprächen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. „Ich bin sicher, dass ein solches Angebot von der Bevölkerung aus Großenhausen und Umgebung gut angenommen wird. Das positive Beispiel der von der Bevölkerung sehr gut angenommenen Anlage in Horbach sollte uns ermutigen, es zeitnah umzusetzen“, sagte Wolfgang Sgorsaly. Karin Eichhorn, Vorsitzende der SPD-Fraktion im Gemeindeparlament, sagte dem Großenhäuser Projekt ihre Unterstützung zu. „Das vergangene Jahr hat uns gelehrt, wie wichtig es ist, Freiräume und Erholungsorte zu schaffen, ganz besonders für Bürgerinnen und Bürger sowie Familien oder auch Alleinerziehende, die in ihren Entfaltungsmöglichkeiten eingeschränkt sind“, betonte Eichhorn die wichtige soziale Funktion ortsnaher Freizeitmöglichkeiten.

Foto: Die SPD-Kandidatinnen und - Kandidaten für Ortsbeirat und Gemeindevertretung Carsten Müller, Brigitte Christ, Wolfgang Sgorsaly, Uta und Hans Jürgen Wolfenstädter sowie die SPD-Fraktionsvorsitzende Karin Eichhorn am möglichen künftigen Standort der Kneippanlage im Großenhäuser Grund.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2