Anzeige

So starteten die Mitglieder am Hufeisenhof, um sich ein Bild über den derzeitigen Zustand  des großen Anwesens zu machen. Der Hufeisenhof, der zuletzt als Hotel und Restaurant betrieben wurde und mit der Hochzeitskapelle auch für spezielle Anlässe genutzt werden konnte, steht seit 2013 leer. Die weitere Nutzung wird auch weiterhin die Ortsbeirate von Großenhausen mit Waldrode weiterhin ein großes Anliegen sein. Bisher ist eine neue Verwendung des Anwesens nicht bekannt.

Die ehemalige Mit-Eigentümerin Kerstin Reusswig hat die Delegation des Ortsbeirats eine gute Stunde lang im kurzweiligen Gespräch und vielen Informationen über das Außengelände und durch die Innenräume geführt. Im Anschluss an die Besichtigung hat die Delegation auch den Hufeisenplatz besucht, der zu aller Freude inzwischen mit zahlreichen neuen Wegweisern für die Wanderer und Radfahrer sowie neuen Tischen und Bänken zum picknicken bestens ausgestattet ist.

Der Rückweg über Waldrode führte zum Ziegenhof, Birkenhainer Straße 21, dem „Rund um die Uhr“ Offenen Verkaufsautomat Regiomat. Hier können 24 Stunden, 7 Tage die Woche regionale Köstlichkeiten ausgewählt werden. Letztes Ziel der Ortsbegehung war das alten Stromhäuschen. Dieses wurde bereits durch einen modernen Stromkasten an anderer Stelle ersetzt und für den Ortsbeirat stellt sich die Frage, was mit dem Turm geschehen soll -  abreißen oder für Tiere als Unterschlupf erhalten.

obwaldroderunter az

obwaldroderunter az2

Großenhäuser/Waldröder Ortsbeiratsmitglieder mit Tobias Groh vom Ziegenhof-Waldrode, Birkenhainer Straße 21, mit dem 24/7 Verkaufsautomat Regiomat an der Hessischen Milch- und Käsestraße direkt an der Hessisch bayrischen Landesgrenze.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2