Neuer Service für Elektronikgeräte

Bischofsheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Fehlercode XYZ – die Anzeige im Display von Drucker oder Computer ist real.

rolfesche.jpg

Aber weiter kommt man als Laie trotzdem nicht. Denn in den allermeisten Gebrauchsanleitungen für elektronische Geräte sind derartige Codes gar nicht erst zu finden. Darum bietet der 76-jährige Computerspezialist Rolf Esche sein Fachwissen im Reparatur-Café in Maintal-Bischofsheim an. Und wer Probleme mit dem eigenen Handy hat, ist bei Arura Arjmandi an der richtigen Stelle: Der 19-jährige Iraner hat in seinem Heimatland gelernt, wie man mobile Telefone repariert. Der Jüngste und der Älteste im Reparaturcafé – zusammen bieten die beiden für alle wieder am 19. Januar 2018 zwischen 10.00 und 13:30 Uhr im Stadtteilzentrum Bischofsheim (Dörnigheimer Weg 25) den Reparier-Service an, die auch finden: „Zum Wegwerfen viel zu schade!“

Ob Computer, Drucker oder Scanner – Rolf Esche scheint kein Gerät zu kompliziert und kein Fehler zu abwegig, als dass er ihm nicht auf die Spur käme. Dafür bringt der Bischofsheimer jede Menge Erfahrung, aber auch jede Menge Geduld mit. Dass funktionierende Geräte als Elektroschrott im Müll landen, und in Afrika umwelt- und gesundheitsschädlich recycelt wird – damit will sich der engagierte alte Herr nicht abfinden. Deshalb ist Esche neuerdings an jedem dritten Samstag im Monat mit von der Partie im Reparatur-Café. „Der zweite Grund ist ehrlich gesagt ein hinterhältiger Gedanke “, lächelt Rolf Esche verschmitzt. „Ich will mit meinem Engagement hier im Reparaturcafé auch Mitglieder für unseren Computerclub Maintal werben“. Die Strategie scheint aufzugehen – in den ersten vier Monaten seines Wirkens im Café hat er dem Club bereits drei neue Mitglieder beschert.

Ahura Arjmandi - jüngstes Mitglied im Reparatur-Café

Jüngstes Mitglied im Reparaturcafé ist Ahura Arjmandi. Der junge Iraner hatte Kontakt zur Freiwilligenagentur aufgenommen mit dem Wunsch, an Ort und Stelle so schnell wie möglich Fuß zu fassen. Den Tipp von Olivia Metzendorf, der Leiterin des Fachdienstes Maintal Aktiv, beim Reparatur-Café anzudocken und dort seine Handy-Kenntnisse einzubringen, nahm er sofort an. Denn dass Integration am besten durch Begegnung und praktisches Engagement gelingt, leuchtete dem jungen Mann sofort ein. Seit September 2018 nun kann zu ihm kommen, wer Probleme mit dem eigenen Handy hat und hofft, es nach einer Reparatur noch weiter nutzen zu können. Wie immer im Café profitieren von diesem Austausch beide Seiten: Für die einen ist es das Glück, etwas nicht wegwerfen zu müssen, für die anderen die Befriedigung, helfen zu können. Für Ahura Arjmandi kommt aber noch etwas anderes hinzu. Denn hier lernt er quasi nebenbei viele neue deutsche Worte. Um anzukommen in einem fremden Land genau der richtige Ansatz.

Wer Interesse hat im Team des Reparatur-Cafés mitzuarbeiten oder weitere Informationen möchte, kann sich an Olivia Metzendorf vom Fachdienst Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur wenden. Sie ist telefonisch unter 06181 400-449 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.

Foto: Rolf Esche - das älteste Teammitglied im Reparatur-Café in Maintal-Bischofsheim. Foto: Jürgen Eibich

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner