Böttcher im Wahlkampf: Auftakt der Marktgespräche

Bischofsheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am vergangenen Freitag war Bürgermeisterin Monika Böttcher (parteilos) zusammen mit Mitgliedern ihres Unterstützerteams auf dem Wochenmarkt im Stadtteil Bischofsheim.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige

„Das waren gute, inhaltsreiche Gespräche. Ich durfte viel positives Feedback über das Erreichte der letzten Jahre mitnehmen“, freut sich Böttcher über den gelungenen Markttag. Die meisten Fragen der Bürger*innen hätten sofort beantwortet werden können. Bei Anliegen, wie die Sauberkeit an manchen Stellen im öffentlichen Raum oder auf Gehwegen, die von Eigentümer*innen zu reinigen seien, handele es sich um Daueraufgaben.

„Mir ist ein attraktives Stadtbild wichtig und dazu gehört die Sauberkeit. Unsere Straßen und Grünflächen werden regelmäßig vom Betriebshof gereinigt. Das reicht leider nicht immer aus. Deshalb braucht es ein Zusammenspiel an Maßnahmen, denn das geht nur gemeinsam“, so die Bürgermeisterin. Am kommenden Samstag, 11.09. nehme sie an der überregionalen Aktion „MainCleanUp“ teil. Dabei sammeln ehrenamtlich Engagierte am Mainufer, zudem auch im Stadtgebiet, Müll auf und wollen dafür sensibilisieren, dass alle ihren Abfall richtig zu entsorgen. Das fängt bei den achtlos weggeworfenen Zigarettenstummeln an und hört bei Pappbechern nicht auf. „Vielfach gelobt wurde die Aufwertung der Ortsmitte rund um den Marktplatz, der so attraktiv ist, dass er Besucher*innen aus Frankfurt und den umliegenden Kommunen anzieht.“

Auch an weiteren Markttagen sind die Bürgermeisterin und Team vor Ort. „Meine Radtour durch die Stadtteile setze ich an den kommenden Wochenenden ebenfalls fort – toller Nebeneffekt ist, dass ich dabei Kilometer fürs Stadtradeln sammele. Für alle, die ich nicht persönlich treffen oder über meine Website und die sozialen Medien erreichen kann, wird zeitnah ein Flyer mit den wichtigsten Informationen verteilt. Mir ist wichtig, alle Alters- und Bevölkerungsgruppen zu erreichen“, unterstreicht die Bürgermeisterin.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!