Deshalb bereitet auch die Stadt Maintal mit Unterstützung des Main-Kinzig-Kreises eine weitere Impfaktion vor. Am vierten Adventswochenende, 18. und 19. Dezember, besteht jeweils von 9.00 bis 20.00 Uhr die Möglichkeit, sich im Bürgerhaus Bischofsheim ohne Terminvereinbarung impfen zu lassen.

Das Bischofsheimer Bürgerhaus hat sich als Standort für mobile Impfungen bewährt. Das zeigte jüngst das Impfangebot am 7. Dezember im Rahmen der kreisweiten Kampagne „Dein Pflaster“. Mehr als sechs Stunden lang war an diesem Tag ein mobiles Impfteam im Einsatz und bot eine Immunisierung mit dem Vakzin von Moderna an. „Das kurzfristige Angebot wurde sehr gut angenommen. Schon vor Öffnung der Impfstraße war die Nachfrage groß. Ingesamt konnten an diesem Tag 170 Impfdosen verabreicht werden“, berichtet Andreas Matz, Fachdienstleiter Brandschutz, Rettungswesen und Katastrophenschutz, der mit seinem Team die logistischen Vorbereitungen und Begleitung übernommen hatte.

Auf Grundlage der guten Erfahrungen organisieren die städtischen Mitarbeiter*innen nun gemeinsam mit dem Impfteam der kreiseigenen Main-Kinzig-Kliniken das Impfwochenende am vierten Advent. An beiden Tagen können Bürger*innen ohne vorherige Anmeldung für eine Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung zwischen 9.00 und 20.00 Uhr ins Bürgerhaus Bischofsheim kommen. Auffrischungsimpfungen sind dabei in der Regel sechs Monate nach der Grundimmunisierung möglich, frühestens nach fünf Monaten. Verabreicht wird ein mRNA-Impfstoff. Hier kommt vorrangig Moderna zum Einsatz, weil die Kontingente von Biontech/Pfizer für Unter-30-Jährige und Schwangere vorgehalten werden.

Für die Impfung mitzubringen sind der Personalausweis, die Krankenkassenkarte und nach Möglichkeit der Impfpass. Um die Abläufe zu beschleunigen, wird empfohlen, sich im Vorfeld die notwendigen Impfdokumente (Aufklärungs- und Anamnesebogen) auf der Kampagnenseite des Main-Kinzig-Kreises von „Dein Pflaster“ unter www.MKK.de herunterzuladen und diese vorab auszufüllen. Natürlich stehen die notwendigen Unterlagen auch vor Ort zur Verfügung.

Da es sich um ein terminfreies Impfangebot handelt, kann es zu Wartezeiten kommen. Für Menschen über 70 Jahren, sowie gehandicapte Personen wird die Möglichkeit eröffnet, rascher zu einer Impfung zu kommen. Wie in den Impfzentren oder bei Hausärzten steht auch am Impfwochenende im Bürgerhaus Bischofsheim in Arzt für ein Aufklärungsgespräch zur Verfügung. Die Impfung selbst wird von medizinischem Fachpersonal verabreicht. Die begleitende Organisation übernehmen Mitarbeiter*innen der Maintaler Stadtverwaltung und Freiwillige.

„Ich freue mich, dass es durch die Unterstützung der Kreisspitze gelungen ist, dass wir mit dieser großen Impfaktion noch vor Weihnachten allen Interessierten ein weiteres niedrigschwelliges Angebot in Maintal machen können. Nutzen Sie bitte diese Möglichkeit – Sie schützen damit sich und Ihr Umfeld. Nur gemeinsam können wir die vierte Welle brechen. Dafür braucht es nur einen kurzen Piks“, appelliert Bürgermeisterin Monika Böttcher.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2