Für die Zukunft gebaut: Einweihung der Kita Rhönstraße

Feierlich durchschneiden Bürgermeisterin Monika Böttcher und Landrat Thorsten Stolz das rote Band und eröffnen mit der Kita Rhönstraße Maintals 14. städtische Betreuungseinrichtung. Die Leitung haben Ronja Fuchs (rechts) und Larissa Mohn (links).

Bischofsheim
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Leise gleitet das rote Band zu Boden, als Maintals Bürgermeisterin Monika Böttcher (parteilos) und Landrat Thorsten Stolz (SPD) es mit der Schere durchtrennen.

Mit diesem symbolischen Akt ist die neue Kita Rhönstraße eröffnet. Doch die offizielle Einweihung am vergangenen Samstag ist mehr als die Vorstellung einer neuen Betreuungseinrichtung im Stadtteil Bischofsheim. Es ist ein Beitrag zu Maintals Zukunft.

„Wir tragen Verantwortung für die Welt, in der wir leben. Diese Verantwortung geben wir weiter an unsere Kinder. Wenn wir sagen: Kinder sind unsere Zukunft, dann müssen wir in diese Zukunft investieren“, unterstrich Monika Böttcher. Diese Aufgabe nehme die Stadt Maintal als Träger von mittlerweile 14 städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen sehr ernst. Denn ein vielseitiges und qualifiziertes Betreuungsangebot ist nicht nur ein Beitrag zu mehr Familienfreundlichkeit, es ist auch mit einem verantwortungsvollen Bildungsauftrag verbunden. „Es geht darum, Kinder als eigenständige Persönlichkeit wahrzunehmen und in ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten zu stärken und altersentsprechend zu fördern. Diesen Anspruch verwirklichen wir auch in der Kita Rhönstraße“, ergänzte Sigrid Nölke als Leiterin des Fachbereichs Kinderbetreuung.

Das pädagogische Konzept unter dem Leitmotiv „Musik und Kommunikation in Bewegung“, das die beiden Leitungskräfte Ronja Fuchs und Larissa Mohn gemeinsam mit ihrem Team entwickelt haben, rückt deshalb das Kind in den Mittelpunkt und fördert dessen Eigeninitiative und Selbständigkeit. Leitend ist hier in den beiden U3-Gruppen die Pädagogik nach Emmi Pikler, welche die Eigeninitiative der Kinder in den Fokus nimmt. Vielseitig einsetzbare Materialien fördern die Kreativität und Entdeckungslust der Jungen und Mädchen und können je nach Entwicklungsstand unterschiedlich verwendet werden. Auch die Ausstattung der Bildungsbereiche in den Kitagruppen greift diesen Gedanken auf.

In dem zweigeschossigen, barrierefreien Gebäude, das ab Anfang 2021 errichtet wurde, entstanden sechs Gruppen-, sowie Neben-, und themenübergreifende Räume. Zusätzlich gibt es für das Personal einen Pausen- und Ruheraum, sowie ausreichend Platz und eine moderne technische Ausstattung, um die pädagogische Arbeit vor- und nachzubereiten. Das Investitionsvolumen für die neue Einrichtung beläuft sich auf insgesamt 4,2 Millionen Euro. Das Land Hessen fördert davon rund 3,5 Millionen Euro über einen Landeszuschuss aus Mitteln der „Hessenkasse“. Weitere rund 570.000 Euro werden über ein Kofinanzierungs-Darlehen zur Verfügung gestellt, knapp 160.000 Euro bringt Maintal als Eigenmittel in das Vorhaben ein.

Die Ausstattung der Bildungsbereiche erfolgte dezent. „Wir haben uns bewusst zurückgenommen. Die Einrichtung ist in natürlichen Farbtönen gehalten, da es keine zusätzlichen Reize für die Kinder braucht. Es ist ohnehin schon alles sehr spannend und aufregend zu entdecken“, erläutert Ronja Fuchs. Gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Larissa Mohn führte sie anlässlich der Einweihung interessierte Gruppen durch das Haus und stellte die verschiedenen Räume vor.

Aktuell besuchen 23 Kinder die Kita Rhönstraße, die seit 1. Juni in Betrieb ist. Seitdem werden die Jungen und Mädchen in Kleingruppen, so genannten Peer Groups, nach und nach eingewöhnt. Ein Konzept, das bereits im Kinder- und Familienzentrum erfolgreich umgesetzt wurde. Anlässlich der offiziellen Einweihung öffnete die neue Kita erstmals für geladene Gäste und die Familien ihre Türen. „Wir setzen auf einen guten Austausch und möchten uns mit den Menschen, Vereinen und Institutionen vor Ort vernetzen. Denn die Kita Rhönstraße soll ein Ort der Bildung und Begegnung sein“, so Fuchs.

Die offizielle Einweihung bot für diese Begegnungen einen geeigneten Rahmen. In fröhlicher Atmosphäre kamen Eltern miteinander und dem Team ins Gespräch und nutzten gerne die kreativen Angebote. So standen unter anderem für große und kleine Gäste zwei Leinwände bereit, die bemalt werden durften und anschließend als Erinnerung an den feierlichen Tag einen Ehrenplatz im offenen Flurbereich der Kita erhalten werden. Ergänzend zu den Führungen durften die Gäste die Räume und den großzügigen Außenbereich mit altem Baumbestand natürlich auch eigenständig erkunden.

„Wir haben beim Bau der Kita Rhönstraße nicht nur pädagogische Erfordernisse, sowie die kindlichen Bedürfnisse berücksichtigt, sondern auch darauf geachtet, dass sich das Gebäude harmonisch in das Wohngebiet einfügt und zeitgemäßen energetischen Standards entspricht“, erläutert Böttcher als zuständige Stadtplanungsdezernentin. So wurde das Gebäude gemäß KfW 55-Standard errichtet. Dies bedeutet eine verbesserte Wärmedämmung und eine effiziente Heizungsanlage. Eine Photovoltaik-Anlage erhöht die Energieeffizienz zusätzlich.

„Die Kita Rhönstraße soll ein Ort sein, an dem sich spannende Abenteuer ereignen und Freundschaften entstehen, ein Ort, an dem sich Kindheit in all ihren wunderbaren Facetten erleben und entdecken lässt, ein Ort, der Erinnerungen schafft und Spuren hinterlässt“, wünschte Böttcher den Kindern, ihren Familien und dem gesamten Team abschließend.

rhoenstrakitab az

Feierlich durchschneiden Bürgermeisterin Monika Böttcher und Landrat Thorsten Stolz das rote Band und eröffnen mit der Kita Rhönstraße Maintals 14. städtische Betreuungseinrichtung. Die Leitung haben Ronja Fuchs (rechts) und Larissa Mohn (links).

rhoenstrakitab az1

Ein Kuchen in Schlüsselform symbolisiert die Öffnung des Hauses – auch zur Nachbarschaft hin.

rhoenstrakitab az2

Die Instrumente im Musikraum laden zum Ausprobieren ein. Sie sind ein wesentliches Element des pädagogischen Konzepts unter dem Motto „Musik und Kommunikation in Bewegung“.

rhoenstrakitab az3

Die Gäste der Eröffnungsfeier – darunter Bürgermeisterin Monika Böttcher (rechts) und Sigrid Nölke als Leiterin des Fachbereichs Kinderbetreuung – gestalteten zwei Leinwände, die künftig im Flur der Kita Rhönstraße hängen werden.

Fotos: Stadt Maintal 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2