Symbolischer erster Spatenstich für das neue Wohn- und Ärztehaus

Hochstadt
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bei strahlendem Sonnenschein konnte am Mittwoch, 06.02.2019, der erste Spatenstich für das neue Wohn- und Ärztehaus „Am Weides 67“ getätigt werden.

hochstadtareztehaus.jpg

Bürgermeisterin Monika Böttcher begrüßte neben Landrat Thorsten Stolz und zahlreichen Vertretern aus der Maintaler Politik die zukünftigen Nutzer des Medizinischen Versorgungszentrums, einige interessierte Nachbarn, sowie die am Projekt beteiligten Planer und Unternehmern. Für eine Kaltmiete von sieben Euro pro Quadratmeter werden ab dem kommenden Jahr die Wohnungen vergeben, so dass dann 2020 mit dem Bezug des Gebäudes begonnen werden kann.

Zehn Wohneinheiten mit Wohnflächen zwischen 45 und 100 Quadratmetern sowie eine Arztpraxis mit etwa 270 Quadratmetern entstehen auf insgesamt rund 1000 Quadratmetern. Die Wohnungen werden zum Teil barrierefrei geplant und gebaut, das gesamte Gebäude wird über einen Aufzug zugänglich sein. Im Außenbereich werden 20 Parkplätze angelegt, die teilweise überdacht sind.

Die städtische Immobiliengesellschaft MIG übernimmt die Projektsteuerung für das anspruchsvolle Projekt selbst. Mit der Planung und Bauleitung wurde das Architekturbüro Urban Concept aus Hanau beauftragt, den Auftrag für die Erd- und Rohbauarbeiten hat die Firma Meier Bau aus Hanau erhalten. Bürgermeisterin Monika Böttcher hob in Ihrem Grußwort die Bedeutung der Baumaßnahme als sichtbares Zeichen der Bemühungen der Stadt Maintal um die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum hervor. In Verbindung mit dem Medizinischen Versorgungszentrum entsteht hier auch ein wichtiger Baustein zur langfristigen Sicherstellung der medizinischen Versorgung in Maintal. Die Umsetzung des Projekts wurde auch durch die Unterstützung der Stadt Maintal möglich, da das städtische Grundstück der MIG für einen Zeitraum von 35 Jahren in kostenloser Erbpacht zur Verfügung gestellt wird.

Landrat Thorsten Stolz (SPD) lobte die Anstrengungen der Stadt Maintal und den damit verbundenen Beitrag zur Entlastung der angespannten Situation auf dem Wohnungsmarkt in der Region. Der Main-Kinzig-Kreis unterstützt das Projekt mit 231.000 Euro und bietet durch sein Förderprogramm die Möglichkeit von Zuschüssen zu weiteren Projekten. Insgesamt stehen für die Förderung von bezahlbarem Wohnraum zwölf Millionen Euro bereit. Zum Ende des „Spatenstichs“ wünschte Geschäftsführer Daniel Schächtele von der Maintal Immobilien Gesellschaft dem Bauvorhaben „einen guten und vor allem unfallfreien Verlauf“. Er freue sich schon auf das Frühjahr 2020, da dann das erste Projekt der neu gegründeten Maintal Immobilien Gesellschaft in Maintal Hochstadt fertiggestellt und bezugsfertig sein werde.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

AnzeigeInsektenschutz 2019 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner