Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige

spendenbankrotarier.jpg

Die Rundbank erlaubt eine 360°-Perspektive. Wer hier sitzt, dem entgeht also nichts. Gespendet hat die Bank der Rotary Club Hanau-Maintal. Eberhard Uhlig und Präsident Prof. Dr. Bernhard Kutscher nahmen mit Bürgermeisterin Monika Böttcher kürzlich auf der neuen Bank Platz.

Die Idee, an dieser Stelle eine Ruhebank zu errichten, gab es schon länger. Dort findet donnerstags der Wochenmarkt statt und Apotheke und Arztpraxis befinden sich in unmittelbarer Nähe. Ein geeigneter Ort also, um kurz zu pausieren oder sich für einen Austausch niederzulassen. Die Freifläche rund um die Bank wird zeitnah noch weiter aufgewertet, sodass ein einladender Platz zum Verweilen entsteht. Auch eine Fahrrad-Reparaturstation wird demnächst hier eingerichtet.

„Das ist genau der richtige Standort“, freuten sich Eberhard Uhlig und Bernhard Kutscher –Präsidenten des Rotary-Clubs Hanau Maintal 2019/2020 und 2021/2022 – über die gelungene Umsetzung des gemeinsamen Projekts. „Es ist schön zu sehen, wie positiv das neue Angebot für eine kurze Pause angenommen wird.“ Mitfinanziert wurde die Rundbank durch den Rotary Partnerclub Ipswich in Großbritannien.

Im vergangenen Herbst hatte der Rotary Club Bürgermeisterin Monika Böttcher, die 2019 Schirmherrin des 50jährigen Club-Bestehens war, vorgeschlagen, eine Bank zu spenden. Jetzt gibt es am Bürgerhaus Hochstadt nicht nur eine Sitzmöglichkeit, sondern rund um die Bank entsteht ein kleines lauschiges Plätzchen. „Jeder Stadtteil hat Orte, an denen sich Menschen begegnen und gerne ins Gespräch kommen. Zudem steht das Bürgerhaus für vielfältige Vereinsaktivitäten. Die Rundbank ermöglicht hier einen Ort der Begegnung“, bedankte sich Böttcher und freut sich auf das weitere Engagement des Rotary Clubs in Maintal.

Dieses ist vielfältig: Aktuell organisieren die Rotarier beispielsweise Sprachkurse für Alltags-Situationen für die Mütter der Kinder, die den Mittagstisch des Evangelischen Jugendzentrums in Dörnigheim besuchen. Zusammen mit dem Arbeitskreis Asyl – Vielfalt in Maintal e.V. wird auf dem Außengelände des vereinseigenen Begegnungshauses in der Klingstraße 4 ein Kletterturm für Kinder installiert. Gemeinsam mit der Stadt Maintal ist als nächstes eine Baumpflanzaktion in Planung; ein weiterer Beitrag zur nachhaltigen Begrünung und Verschönerung des Stadtbildes.

Foto: Bernhard Kutscher und Eberhard Uhlig (vorne von links) vom Rotary Club Hanau-Maintal, Bürgermeisterin Monika Böttcher und Jochen Pfeifer, bei der Stadt Maintal zuständig für Grünplanung und Naherholung, nahmen probeweise auf der neuen Bank Platz. Foto: Stadt Maintal



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2