Eltern gestalten naturnahen Abenteuerbereich

Aus Europaletten bauten die Väter eine Kinderküche inklusive Bedachung. Foto: Stadt Maintal

Hochstadt
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Viele kreative Ideen hatten die Kinder der Hochstädter Kita Ahornweg im Morgenkreis zusammengetragen.

Nun war es an den Erzieher*innen und Eltern, die Wünsche für die Gestaltung des angrenzenden Wiesengrundstücks mit Schubkarre, Kettensäge, Spaten und Akkuschrauber in die Tat umzusetzen. Im Rahmen einer Elternaktion packten zahlreiche fleißige Helfer*innen tatkräftig mit an. Für den Barfußpfad musste zunächst die Grasnarben abgetragen werden - ein schweißtreibendes Unterfangen angesichts des trockenen harten Bodens. Anschließend wurden Unkrautvlies ausgelegt, Birkenstämme als Umrandung gesägt und entsprechendes Füllmaterial für die jeweiligen Bereiche aufgeschüttet. Die Mitte des Barfußpfads wurde ansprechend bepflanzt.

Für den Balancierpfad hatten einige Väter in Absprache mit dem Förster schon Tage zuvor Holzstämme mit dem Traktor aus dem Wald geholt. Diese sägten sie vor Ort zurecht und brachten sie in die richtige Position. Das erforderte viel Muskelkraft. Auch die Kinderküche erforderte Vorarbeiten, um einen ebenen, stabilen Untergrund für die Europaletten herzustellen. Dann wurden der Unterboden verlegt und die Umrandung gesetzt. Zum Schluss folgte die Dachkonstruktion. Vier Stunden lang werkelten die Eltern in jeweils anderthalbstündigen Schichten fleißig. Für das leibliche Wohl gab es Kaffee, Wasser, Kuchen und Laugenstangen.

Am folgenden Montag waren alle Jungen und Mädchen ganz aufgeregt und bestaunten die neuen Spiel- und Entdeckerstationen. Die Kinder, deren Eltern mitgeholfen hatten, berichteten stolz von ihren Erlebnissen. „Es war ein harmonisches Miteinander, für das sich alle Kinder und Kolleg*innen der Kita Ahornweg ganz herzlich bedanken möchten. Ohne diese tatkräftige Unterstützung wären nicht so schöne Spielstationen für die Kinder entstanden“, bedankt sich die Leiterin Simone Hahn-Beck.

Damit ist die gepachtete Wiese, die an das Außengelände der Hochstädter Kita angrenzt, um einige Elemente reicher. „Die Kolleg*innen haben sich mit den Kindern überlegt, dieses Grundstück in Eigenregie zu gestalten und zu bewirtschaften. So sind bereits mehrere Hochbeete, ein Kartoffel- und Maisbeet, eine Nasch- und Kräuterspirale, ein Bohnentipi, eine Feuerstelle, eine Matschecke und die oben genannten Stationen entstanden. Die Eltern der Schulanfänger der vergangenen beiden Jahrgänge haben der Kita ein Insektenhotel und verschiedene Obstbäume geschenkt“, so Hahn-Beck.

Die neuen Angebote sind auch im Kontext der Teilnahme an der Aktion „Jolinchen Kids - Gesund und lecker in der Kita“ der AOK realisiert worden. Das Programm umfasst verschiedene Bereiche wie „Ernährung“, „Bewegung“, „Seelisches Wohlbefinden“ und „Erzieher*innengesundheit“, welche die Fachkräfte der Kita Ahornweg mit den Kindern und miteinander bearbeiten. Das Projektteam „Bewegung“ hatte in diesem Zusammenhang die Idee für die Elternaktion auf dem Freigelände. „Für die tolle Hilfsbereitschaft sagen wir Danke“, so Hahn-Beck abschließend.

elternahornmain az

Mit viel Spaß und Engagement packten Eltern und Erzieher*innen mit an, um weitere Spiel- und Bewegungsangebote auf dem gepachteten Wiesengrundstück der Kita Ahornweg zu gestalten.

elternahornmain az1

Beim Hämmern und Schrauben halfen auch die Kinder gerne tatkräftig mit.

elternahornmain az2

Aus Europaletten bauten die Väter eine Kinderküche inklusive Bedachung. Fotos: Stadt Maintal