Die Netzwelt: Theater über virtuelle Welten

Wachenbuchen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Freitag, 25. März, 20 Uhr hat das neue Stück „Die Netzwelt“ vom Jungen Theater Wachenbuchen Premiere.

netzwetwachen az

Weitere Vorstellungen sind am Sa., 26. 3. um 20 Uhr und am So., 27.3. um 17 Uhr geplant. Tickets gibt es bereits im Vorverkauf über die Telefonnummer 0177-1494543 per Whatsapp oder Anruf.  Nähere Infos zu den neuen digitalen Tickets und zum Stück auf der Webseite www.jungestheater-wachenbuchen.de

Welches Ich ist ich? Welche Welt ist real?
Unter der Regie von Claudia Selzer präsentiert das sechsköpfige Team vom Jungen Theater Wachenbuchen eine provozierende Dystopie mit den Mitteln eines investigativen vielschichtigen Kriminaldramas in einer deutschen Adaption des preisgekrönten Theaterstücks The Nether von Jennifer Haley. Zum Inhalt: In naher Zukunft: Die Netzwelt lockt mit unbegrenzten Möglichkeiten – eine virtuelle Welt, in der man mit neuen Identitäten geheimste Wünsche und Abgründe ausleben kann. In einem Ermittlungsverfahren werden reale Personen zu den Aktionen ihrer virtuellen Avatare im Netz befragt. Als Vertreterin der realweltlichen Rechtsordnung sieht sich Kommissarin Behringer mit den grenzen- und gesetzlosen Räumen des Netzes konfrontiert.  Ein Stück über Grenzübertretungen, menschliche Abgründe, Identitäten in einer zunehmend digitalen Welt und den Umgang mit virtueller Realität. Brandaktuell und ein absolutes Muss für alle die sich Gedanken über die Zukunft unserer Welt machen.

Seit diesem Jahr bietet das Junge Theater Wachenbuchen die Möglichkeit von digitalen Tickets an. Die Karten werden nach der Bezahlung per Überweisung digital zugestellt und müssen nicht ausgedruckt werden. Die Ticketpreise: 12 € und 8 € ermäßigt (Tageskasse: 14€/10€ ermäßigt). Es gelten die aktuellen Coronabedingungen Hessen für Veranstaltungen unter 250 Zuschauern (z.Zt.)2GPlus mit FFP2 Maske am Platz.