Keine direkte Zufahrt zur Büchertalschule

Wachenbuchen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In wenigen Tagen enden die Sommerferien. Wenn am Montag, 5. September, das neue Schuljahr beginnt, bedeutet dies für Familien aus Wachebuchen, dass sie die Büchertalschule nicht direkt anfahren können.

Grund ist die seit Anfang des Jahres laufende Baumaßnahme in der Mittelbucher Straße. Die umfangreichen Arbeiten erfordern eine Vollsperrung der jeweiligen Bauabschnitte. Davon betroffen ist aktuell der Einmündungsbereich von Bleichstraße und Mittelbucher Straße.

„Wir bitten Eltern, die aktuelle Verkehrsregelung zu berücksichtigen und die Umleitung zeitlich einzuplanen, um Ärger und Stress zu vermeiden. Dies gilt ganz besonders auch für den Tag der Einschulung am Dienstag, 6. September, der erfahrungsgemäß mit einem deutlich erhöhten Verkehrsaufkommen verbunden ist“, erklärt der Erste Stadtrat und Ordnungsdezernent Karl-Heinz Kaiser. Damit Schüler*innen, die zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule unterwegs sind, sowie Spaziergänger*innen sicher unterwegs sind, wird die Straßenverkehrsbehörde die Wirtschaftswege zwischen Wachenbuchen und der Büchertalschule für den Kfz-Verkehr sperren und die Einhaltung dieses Befahrungsverbots durch die Stadtpolizei kontrollieren. Denn in der Vergangenheit haben wiederholt Pkw-Fahrer den Radweg zwischen Wachenbuchen und der Grundschule oder parallel verlaufende Wirtschaftswege zur Umfahrung der Vollsperrung genutzt.

„Das ist unverantwortlich, insbesondere, wenn ab Beginn des neuen Schuljahres wieder Kinder zu Fuß, mit dem Rad oder Roller zur Schule unterwegs sein werden“, betont Kaiser. Schließlich setzt sich die Stadt dafür ein, dass die Jungen und Mädchen nach Möglichkeit nicht mit dem Auto zur Schule gebracht werden, sondern ihren Schulweg eigenständig und sicher meistern. Denn Elterntaxis sind ein eklatantes Problem – nicht nur an der Büchertalschule.

Deshalb hat die Stadt an der Einmündung Kilianstädter Straße / Windecker Weg einen zentralen Treffpunkt für Kinder aus Wachenbuchen eingerichtet. Von dort aus können die Jungen und Mädchen gemeinsam und sicher in die Schule laufen oder mit dem Rad fahren. Ein kindgerechtes Hinweisschild markiert den Treffpunkt, der ideal als Sammelplatz geeignet ist und durch Sperrstreifen zusätzlich abgesichert wurde, damit in diesem Bereich keine Pkw halten oder parken und die Sicht einschränken.

Eine überörtliche Umleitung für den motorisierten Verkehr von und nach Mittelbuchen ist über die Dorfelder Straße/K 872 in Richtung Niederdorfelden und die L 3008 über Schöneck nach Mittelbuchen sowie in umgekehrter Fahrtrichtung eingerichtet. Alternativ ist der kurze Umweg über Hanau-Hohe Tanne und Mittelbuchen möglich, um die Büchertalschule zu erreichen. Der Kreuzungsbereich Mittelbucher Straße / Bleichstraße wird voraussichtlich bis Mitte September vollgesperrt sein. Auch die Abfallsammelstelle bleibt aus diesem Grund geschlossen.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2