Kinder und Jugendliche gestalten die Zukunft Maintals

Maintal
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Was wünscht ihr euch in Maintal? Was gefällt euch gut? Was muss eurer Meinung nach verbessert werden?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops am 15. Juni im Bürgerhaus Bischofsheim. Kinder und Jugendliche haben das Recht auf Äußerung und Berücksichtigung ihrer Meinung. Das sagt nicht nur die UN-Kinderrechtskonvention, sondern ist seit vergangenem Jahr auch Teil der Hessischen Verfassung. Mit dem Workshop „Maintal für uns“ bietet die Stadt den jungen Bewohner*innen die Möglichkeit, ihre Ideen und Wünsche einzubringen.

„Wir möchten die Meinung der Kinder und Jugendlichen hören und die Stadt nicht nur für sie, sondern gemeinsam mit ihnen gestalten“, sagt Lisa Hagedorn, die Leitung des Fachdiensts Jugendarbeit. Kinder und Jugendliche sind die Expert*innen, wenn es um ihre Belange geht. Dementsprechend sollen sie bei der Gestaltung der Stadt in Zukunft mehr eingebunden werden. „Wir Erwachsenen können uns natürlich Gedanken darüber machen, was junge Menschen wollen und brauchen. Aber wenn wir es wirklich wissen möchten, müssen wir sie selbst fragen“, so Hagedorn weiter.

Einen ersten Einblick über diese Bedürfnisse konnte sie bereits bei ihren Vorabbesuchen an den Maintaler Schulen erhalten. Sowohl am Albert-Einstein Gymnasium als auch an der Erich Kästner Schule hatte sie bereits die Möglichkeit, der Schüler*innenvertretung das Projekt vorzustellen. Und auch in den Jugendzentren gab es bereits Gespräche, bei denen die Kinder und Jugendlichen ihre Interessen verdeutlicht haben. „Wichtige Themen sind zum Beispiel Spiel- und Bolzplätze, aber auch die Verkehrssituation an den Schulen“, fasst Hagedorn zusammen. „Maintal für uns“ findet am Samstag, den 15. Juni von 10 bis ca. 16 Uhr im Bürgerhaus Bischofsheim statt. Die Teilnahme für die Kinder und Jugendlichen ist kostenlos und beinhaltet Getränke und ein Mittagessen.

Eingeladen zum Workshop sind im ersten Schritt alle Klassensprecher*innen der Jahrgangsstufe 5 bis 10. Durch sie verspricht sich der Fachdienst Jugendarbeit eine möglichst breite Abbildung der Meinungen. In Absprache mit den Schulen sollen die Klassensprecher*innen nämlich gemeinsam mit ihren Klassenkamerad*innen Ideen sammeln und diese dann beim Workshop einbringen. Ebenso sollen Vertreter*innen aus den städtischen und kirchlichen Jugendzentren die Wünsche aus den Einrichtungen zusammentragen. Natürlich sind aber auch alle anderen Maintaler Kinder und Jugendlichen eingeladen, ihre Meinung einzubringen. Informationen und Anmeldungen gibt es beim Fachdienst Jugendarbeit unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06181 400-716.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner