Mehr Bio-Qualität in Maintaler Kitas

Maintal
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Green Times – Foodservice Catering GmbH, ein Familienbetrieb aus Frankfurt am Main, sorgt seit 1. Oktober für die Mittagsverpflegung in allen städtischen Kindertagesstätten.

Der Zuschlag erfolgte nach einer europaweiten Ausschreibung. Der neue Caterer zeichnet sich durch den Einsatz von qualitativ hochwertigen Lebensmitteln mit einem Schwerpunkt auf Bio-Zutaten aus, die aus der Region stammen und saisonal ausgewählt zu kindgerechten Speisen verarbeitet werden.

„Mit Green Times haben wir einen Anbieter gefunden, der die von Politik und Verwaltung vorgegebenen, hohen Qualitätsansprüche erfüllt – und diese gehen weit über die Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung hinaus. Überzeugend ist die Vielfalt der Menüs, die gesund und einfach lecker sein sollen. Denn beim Mittagessen geht es nicht allein ums satt werden. Vielmehr fangen wir bei den Kleinsten an, um sie für eine ausgewogene Ernährung und für die Herkunft von Lebensmitteln zu sensibilisieren“, sagt die zuständige Dezernentin, Bürgermeisterin Monika Böttcher.

Erfreulich ist, dass das Plus an Qualität zu einem sehr fairen Preis mit einer geringfügigen Erhöhung angeboten wird: 56 Euro monatlich – bisher 51 Euro. Zusammen mit der Zusatzverpflegung, unter anderem für Obst als Snack, beträgt die Verpflegungspauschale pro Kind und Monat nun 61 Euro. Zum Angebot von Green Times gehören glutenfreie Gerichte. Zudem können Laktoseintoleranz oder Diabetes berücksichtigt werden. Zusätzlich helfen Mitarbeiterinnen des Anbieters bei Kindern mit Lebensmittelallergien dabei, herauszufinden, welche Menüs geeignet sind. Green Times kocht täglich mit frischen Produkten, dämpft Gemüse und Kartoffeln schonend und stellt die Menüs mit selbst hergestellten Saucen, Suppen, Fonds, Dips, Dressings und Kartoffelprodukten her. Zur täglichen Menüauswahl gehören zwei Gerichte, eins davon vegetarisch. Ein Team von Kita-Leitungen und Anbieter stimmen sich in regelmäßigen Jour fixes über die Speisepläne ab.

In Maintal werden in den städtischen Betreuungseinrichtungen Kinder im Alter von zwölf Monaten bis zum Ende der Grundschulzeit verpflegt. Das sind werktäglich aktuell rund 1.200 Mittagessen, gemäß Ausschreibung sind maximal 1.500 möglich. Denn die Stadt Maintal ist weiterhin im Ausbau von Betreuungsplätzen: noch in diesem Jahr wird das Familienzentrum Eichenheege seinen Betrieb aufnehmen; eine weitere Kita in Bischofsheim ist in Planung. Der Anbieter bereitet das Essen im nahegelegenen Standort Karben frisch zu und liefert es an die zwölf Standorte in Maintal. Der Vertrag mit dem Anbieter läuft zunächst drei Jahre. Vereinbart ist, dass im gegenseitigen Einvernehmen eine Verlängerung von einem Jahr möglich ist – drei Mal in Folge.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner