Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige

kindertagesgutelaune.jpg

Weil der Betreuungsalltag in Pandemiezeiten auch für Maintaler Kindertagespflegepersonen besonders anspruchsvoll ist, hat das Team der Servicestelle Kindertagespflege Maintal (SKM) entschieden, die Aktionswoche in diesem Jahr mit dem städtischen Projekt „Lebensfreude“ zu verbinden.

Mit der Aktion „Lebensfreude“ lädt die Stadt Maintal dazu ein, die ganz alltäglichen Momente, die besonders in schwierigen Zeiten Kraft und Glück schenken, festzuhalten und sichtbar zu machen. Diese Botschaften können große und kleine Maintaler*innen unter anderem auf ausgewählten Spielplätzen im Stadtgebiet hinterlassen, die als „Gute Laune-Orte“ gekennzeichnet sind. „Weil auch die Kindertagespflegestellen Orte der guten Laune sind, passt das wunderbar zusammen“, sagt Anja Stroh-Barth, Leiterin der SKM.

Auf einem doppelseitigen DIN A4-Blatt geben Maintaler Kindertagespflegepersonen einen kleinen Einblick in ihren Betreuungsalltag. Bilder und kurze Texte zeigen verschiedene Situationen, die für Kinder und Tagesmütter ganz viel Lachen und Glück bedeuten. Das können gemeinsames Singen, das Betrachten eines lustigen Bilderbuchs, abenteuerliche Ausflüge in die Natur, fantasievolles Verkleiden, Pfützenspringen, ein Picknick und viele weitere Erlebnisse und Begegnungen sein.

„Die städtische Aktion ,Lebensfreude‘ ist eine schöne Gelegenheit, den Alltag in den Kindertagespflegefamilien sichtbar zu machen“, sagt Stroh-Barth. Schließlich findet die Betreuung in Kindertagespflege in einem sehr familiären Rahmen statt und damit weitgehend verborgen von der Öffentlichkeit. Deshalb bietet die vom Bundesverband der Kindertagespflege initiierte Aktionswoche „Gut betreut in Kindertagespflege“ den Akteuren Gelegenheit, die Kindertagespflege als einzigartige Betreuungsform vorzustellen, die so individuell und vielfältig ist wie die Tagesmütter und –väter. Deutschlandweit betreuen schließlich rund 45.000 Kindertagespflegepersonen mehr als 170.000 Kinder. „Schauen Sie doch mal auf den Spielplätzen vorbei und entdecken Sie, wie fröhlich die Betreuung in Kindertagespflege ist“, lädt Stroh-Barth ein.

In der Regel erfolgt die Betreuung von bis zu fünf Kindern unter drei Jahren im eigenen Haushalt der Tagesmütter und -väter. Die Jungen und Mädchen haben mit der Kindertagespflegeperson eine feste Bezugsperson und erleben in der Kleingruppe geschwisterähnliche Beziehungen. Zudem erleichtert die Flexibilität einer Tagesmutter oder eines Tagesvaters den Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Um als Kindertagespflegeperson arbeiten zu können, ist eine entsprechende Qualifizierung und Pflegeerlaubnis des Jugendamtes erforderlich.

Wer sich für eine Betreuung in der Kindertagespflege interessiert oder vorstellen kann, selbst als Kindertagespflegeperson tätig zu werden, kann sich an die Servicestelle Kindertagespflege per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Telefon 06181 4901521 wenden. Die nächste Grundqualifizierung zur Kindertagespflegeperson des Main-Kinzig-Kreises ist für Sommer 2021 geplant.

Foto: Julia Deicken von der Servicestelle Kindertagespflege Maintal (SKM) bringt auf den Spielplätzen die von den Tagesmüttern gestalteten Seiten an, die die Kindertagespflegefamilien als Gute-Laune-Orte vorstellen. Foto: Stadt Maintal

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2