DLRG Ortsgruppe Maintal schwimmt wieder

Maintal
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit der Öffnung des Maintalbads, einer stabilen Inzidenz von unter 30, hat die DLRG Ortsgruppe Maintal e.V. ihre Tätigkeit unter Einhaltung der Hygienevorschriften wieder aufgenommen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige

maindlrgschimm.jpg

Die Kinder und Jugendlichen der Maintaler Sportvereine gehören zu den großen Verlierern der Corona-Pandemie. Die DLRG Ortsgruppe Maintal hatte ihr Angebot im Herbst 2020 wieder komplett einstellen müssen, somit konnten Schwimmkurse nicht stattfinden. Nun können wir unsere Ausbildung am 28. Juni wieder komplett aufnehmen. „Wir haben im vergangenen Jahr sehr große Anstrengungen unternommen um das Training unter den strengen Corona Vorschriften möglich zu machen. Leider konnten wir im Jahr 2020 unser Hygienekonzept nur an zwei Trainingstagen erproben, bevor das Maintalbad wieder komplett geschlossen wurde. Nun sehen wir uns gut vorbereitet allen Hygienevorschriften entsprechen zu können.“ so die Beauftragte Schwimmen/Rettungsschwimmen Tanja Ehlert.

Für Mitglieder der DLRG sind alle Angebote kostenlos. Gegen Bezahlung werden Kurse für Polizisten, Lehrer und Soldaten angeboten, die den Rettungsschwimmschein berufsmäßig benötigen. „Wir schaffen mit der Rettungsschwimmerausbildung die Grundlage dafür, dass andere ihren Beruf ausüben können und sorgen ehrenamtlich für mehr Sicherheit am Strand und im Bad“, erklärt Marc Ansmann Referent für Öffentlichkeitsarbeit der Retter aus Maintal. Knapp 400 Mitglieder zählt der Maintaler Verein, ca. 25  Trainer stehen zur Verfügung.

Eine Sorge ist die fehlende Bewegung der Kinder und Jugendliche. Die ehrenamtlichen Schwimmtrainer zeigen sich besorgt, da sich dadurch die motorischen Fähigkeiten vermindern. „Wir haben bereits vor 6 Wochen das Training für unsere Einsatzkräfte wieder aufgenommen um die Rettungsfähigkeit zu gewährleisten. Dabei hatten wir gemerkt, dass selbst Erwachsene mehrere Wochen benötigen, um ihre Kondition und Fitness, welche Sie vor der Schließung durch Corona hatten,  wieder zu erhalten. Wie wird dies wohl bei den Kindern nach 6-9 Monaten Schwimmabstinenz sein?“, kommentiert Marco Hiltscher-Weis verantwortlicher Technischer Leiter.

Angesichts der Situation seien auch die Eltern gefragt, diese dürften die Verantwortung nicht allein an Schwimmtrainer abgeben. „Die Eltern müssen mit ihren Kindern schwimmen gehen, um sie ans Wasser zu gewöhnen. Das ist bei jedem Wetter möglich. Kinder finden es nicht schlimm, wenn es kühler ist oder regnet.“ Interessierte finden alle Informationen zum Trainingsangebot der DLRG OG Maintal e.V. auf unserer Homepage: https://maintal.dlrg.de/kurse-und-sicherheit/trainingszeiten/

Foto: Die Trainerinnen Sophie Sachse und Johanna Manche beim Einsatzkräfte Training.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2