Gemeinsame Müllsammel-Aktion am Main

Maintal
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Unter dem Motto „MainCleanUp and more" sind alle Maintaler*innen aufgerufen, am 11. September 2021 von 10 bis 12 Uhr an einer Müllsammelaktion an acht verschiedenen Sammelpunkten teilzunehmen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige

cleanupmain.jpg

Alle Interessierte sind herzlich zum fleißigen Müllsammeln eingeladen. Mit der Aktion möchte die Stadt Maintal ein Zeichengegen illegale Müllablagerungen, achtlos weggeworfenen Müll und die Verschmutzung unserer Stadt setzen.

Das Mainufer sauber halten durch gemeinsames Müllsammeln – das ist die Idee, die hinter der Überschrift „MainCleanUp“ steht. Alle am Main gelegene Kommunen sind aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Initiiert wurde diese von der RhineCleanUp gGmbH. Diese ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für die Förderung des Umweltschutzes und des Umweltbewusstseins sowie des Naturschutzes und der Landschaftspflege entlang des Rheines, seiner Nebenflüsse und anliegender Städte einsetzt. Dass die Maintal Aktiv - Freiwilligenagentur zusammen mit dem Fachdienst Umwelt der Stadt Maintal an der Aktion teilnimmt, versteht sich da von selbst. Weitere voraussichtlich beteiligte Kommunen sind Frankfurt, Offenbach, Rüsselsheim, Aschaffenburg, Groß-Gerau, Hochheim, Kelsterbach, Mainhausen, Stockstadt, Kahlstein und Elsenfeld.

„Natürlich werden die Straßen und Grünflächen von offiziellen Stellen gereinigt. Aber das reicht eben leider nicht immer aus. Da nicht nur das Mainufer durch illegale Müllablagerung verschmutzt ist, haben wir die Aktion erweitert und noch sieben weitere Sammelstellen neben dem Mainufer eingerichtet. Daher der Name „MainCleanUp and more“, so Olivia Metzendorf, Leiterin der Maintal Aktiv - Freiwilligenagentur.

Neben den acht Sammel-Gruppen, wird es einen zusätzlichen Sammeltrupp geben, der nur Zigarettenstummel am Mainufer aufliest. „Jede einzelne Zigarette, die achtlos weggeworfen wird, verseucht rund 40 Liter unseres wertvollen Grundwassers. Nikotin und andere Giftstoffe, die aus den Zigarettenfiltern ausgewaschen werden, landen in unseren Seen, im Main und letztlich im Meer. Deshalb ist es wichtig, dass alle Raucher*innen ein Bewusstsein entwickeln und ihre Zigarettenkippen ausschließlich in einem Mülleimer entsorgen. Um dafür zu sensibilisieren, verteilt die Freiwilligenagentur an diesem Tag Taschenaschenbecher für unterwegs“, erklärt Bürgermeisterin Monika Böttcher.

Für alle Sammler*innen werden Zangen, Handschuhe und Eimer an jedem der acht Standpunkte zur Verfügung gestellt. Diese sind:

Sammelplatz 1:
Dörnigheim, Mainufer, Treffpunkt: Parkplatz  Freie Turner
Müllsammel-Gruppe: Gesammelt wird entlang des Mains und an der Kesselstädter Straße
Zigaretten-Sammel-Gruppe: Gesammelt wird am gesamten Mainufer

Sammelplatz 2:
Dörnigheim, Bahnhof Ost, Treffpunkt: Parkplatz  Bahnhof, Nordseite
Gesammelt wird von der Braubachstraße bis zum Einkaufscenter und entlang der Philipp-Reis-Straße

Sammelplatz 3:
Dörnigheim, Industriegebiet, Treffpunkt: An der Kompostierungsanlage
Gesammelt wird entlang der Otto-Hahn-Straße und der Robert-Bosch-Straße

Sammelplatz 4:
Dörnigheim, Treffpunkt: Maintalbad
Gesammelt wird vom Parkplatz Richtung Grüne Mitte, rund um den Höllsee und Surfsee

Sammelplatz 5:
Bischofsheim, Bahnhof West, Treffpunkt: Parkplatz Südseite
Gesammelt wird vom Bahnhof West Richtung „In der Kirschschal“

Sammelplatz 6:
Radweg Bischofsheim-Hochstadt, Treffpunkt: Spielplatz an der Schillerstraße
Gesammelt wird am Radweg und am Spielplatz

Sammelplatz 7:
Hochstadt-Wachenbuchen, entlang der Schnellstraße, Treffpunkt: Hofladen Steup
Gesammelt wird am Fahrrad- und Fußweg entlang des Grabens

Sammelplatz 8:
Hochstadt, Treffpunkt: Parkplatz an der Bleiche
Gesammelt wird im Bereich rund um die Kleingärten und um das Gelände des 1. FC Hochstadts

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, kann sich telefonisch unter 06181 400-446 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.

Foto: Die Helfer*innen der Müllsammelaktion im März 2021.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!