Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige

quaranmain_az.jpg

Gerade in schwierigen Zeiten ist diese „erlesene Auszeit“ wertvoll. Deshalb soll auch der Besuch der Maintaler Büchereien sorgenfrei möglich sein. Das Team um Leiterin Nadine Marnette hat deshalb mit der Öffnung der Standorte Dörnigheim und Bischofsheim im Frühjahr 2020 Vorkehrungen zum Schutz der Besucher*innen und Mitarbeiter*innen getroffen.

Für den Aufenthalt in den Büchereien in Dörnigheim und Bischofsheim gilt grundsätzlich die Pflicht, eine medizinische Maske (OP- oder FFP2-Maske) zu tragen. Alltagsmasken sind nicht erlaubt. Zudem ist ein Einbahnstraßen-System eingerichtet, um Begegnungen zwischen den Besucher*innen zu vermeiden. Bei Kindern unter zehn Jahren wird um die Begleitung durch ein Elternteil gebeten. „Wir bitten unsere Besucher*innen außerdem, die Abstandsregeln zu beachten und sich möglichst kurz in den Räumlichkeiten aufzuhalten. Ausgiebiges Stöbern muss derzeit leider entfallen, damit Rückgabe und Ausleihe zügig erfolgen können“, erläutert Marnette.

Stattdessen können sich Nutzer*innen vorab online über verfügbare Medien informieren. Auch die Onleihe kann mit einem gültigen Büchereiausweis bequem von zu Hause aus oder mobil genutzt werden. Wer einen Ausweis verlängern möchte, kann dafür weiterhin – ebenso wie bei Säumnisgebühren – keine Kartenzahlung nutzen. Für die Begleichung von Gebühren sollten deshalb passende Geldbeträge bereitgehalten werden.

„Der Büchereiausweis gilt in ganz Maintal“, betont Marnette. Nutzer*innen aus Hochstadt und Wachenbuchen können also auch in Dörnigheim oder Bischofsheim Medien reservieren und ausleihen. Denn die Büchereien in den beiden kleineren Stadtteilen müssen weiterhin geschlossen bleiben. „Wir können dort aufgrund der räumlichen Gegebenheiten kein angemessenes Hygienekonzept umsetzen. Dafür bieten wir in Dörnigheim und Bischofsheim eine wesentlich umfangreichere Auswahl an“, erklärt Marnette. Mehr als 25.000 Medien - Bilder-, Kinder- oder Jugendbücher, Romane, Sachliteratur und Zeitschriften, Gesellschaftsspiele (nur in Bischofsheim), Musik-CDs, Hörspiele, Filme oder Dokumentationen - gibt es an beiden Standorten.

Medien, die zurückgegeben werden, werden anschließend gründlich desinfiziert und wandern außerdem für 24 Stunden in die „Buch-Quarantäne“. Auch die Räume werden regelmäßig gelüftet. „Wir möchten den Besuch unserer Büchereien so sicher wie möglich gestalten. Bei Fragen dazu oder zu unserem Angebot stehen mein Team und ich gerne während der Öffnungszeiten natürlich gerne zur Verfügung“, betont Nadine Marnette. Die sind in Bischofsheim Dienstag bis Donnerstag von 14 bis 18.30 Uhr sowie Dienstag von 9.30 bis 11.30 Uhr und Donnerstag von 10.30 bis 12.30 Uhr. Die Vormittagszeiten entfallen während der hessischen Schulferien. Die Bücherei in Dörnigheim hat Mittwoch bis Freitag von 14 bis 18.30 Uhr und Dienstag von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Foto: Büchereileiterin Nadine Marnette und Erster Stadtrat Karl-Heinz Kaiser stellen das Hygienekonzept für die Maintaler Büchereien vor, das aufgrund der räumlichen Gegebenheiten nur in Dörnigheim und Bischofsheim umsetzbar ist. Foto: Stadt Maintal



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2