Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige

zwanzigstadbumaint_az.jpg

Doch die Gründung der Stadtverkehr Maintal GmbH (SVM) 2001 war eine nachhaltige und wichtige Entscheidung für das Maintaler Nahverkehrsangebot. 20 Jahre SVM sind deshalb ein geeigneter Anlass, um auf eine Erfolgsgeschichte zu blicken, die fortgeschrieben wird. Ursprünglich wurde die SVM von der Stadt Maintal gemeinsam mit dem Privatunternehmen Rack und dem Kraftverkehr Kinzigtal gegründet. Seit 16 Jahren ist die Stadt Maintal Alleingesellschafter. Mit der Gründung der Maintal Beteiligungs GmbH wurde auch die SVM in die Holding unter dem Dach der Stadtverwaltung integriert. Das Depot für die Busse und die Verwaltung befinden sich auf dem Gelände des Eigenbetriebs Betriebshof in der Berliner Straße in Dörnigheim – ebenso wie die SVM-Servicestelle. Hier erhalten Fahrgäste Informationen rund um das Thema Stadtverkehr sowie Fahrplanauskünfte und -bücher. Der Start in die Eigenständigkeit erfolgte im Juni 2001 mit 13 Bussen. Heute umfasst die moderne Flotte 21 Fahrzeuge, darunter ein Elektro-Bus, der erste im Main-Kinzig-Kreis, und seit kurzem zwei Busse mit Hybridantrieb. Damit bekennt sich Maintal zu seiner Verantwortung für eine ressourcenschonende Nahmobilität und leitet den Umstieg in einen modernen, klimaschonenden ÖPNV ein – ein wertvoller Beitrag für die Umwelt und das Klima. Schließlich sind die Maintaler Linienbusse täglich im Einsatz. Seit Gründung des Stadtverkehrs kamen so bislang rund 18 Millionen Kilometer zusammen.

„Das wäre ohne unser zuverlässiges Personal undenkbar. Es sind unsere Fahrer*innen, die täglich dafür sorgen, dass Pendler*innen pünktlich an ihrem Arbeitsplatz und rund 1000 Schüler*innen sicher zur Schule gelangen. Auch in Zeiten der Pandemie haben unsere Fahrer*innen durchgehend den öffentlichen Nahverkehr aufrechterhalten, obwohl sie dabei einem besonders exponierten Risiko ausgesetzt sind“, danken Bürgermeisterin Monika Böttcher, Geschäftsführer Werner Zang und Verkehrsleiterin Martina Müller dem engagierten Team. Müller ist gemeinsam mit drei weiteren Beschäftigten seit der Geburtsstunde der SVM mit an Bord.

Als modernes Stadtverkehrsunternehmen steht die SVM für Verlässlichkeit, Sicherheit, Fahrtkomfort und Klimaschutz. „Wir bieten den Fahrgästen ein dichtes Liniennetz mit enger Taktung und schaffen so eine attraktive und sichere Alternative zum motorisierten Individualverkehr. Denn unsere Fahrzeuge sind mit den gängigen Assistenz- und Sicherheitssystemen ausgestattet. Gleichzeitig arbeiten wir an einem nachhaltigen Verkehrskonzept. Indem wir auf schadstoffarme, alternative Antriebstechnologien setzen, werden wir der Bedeutung des Nahverkehrs im Klima- und Mobilitätswandel gerecht“, erklären Böttcher und Zang.

„Die Zukunft des Maintaler Nahverkehrs mitzugestalten, ist eine spannende Aufgabe“, so Zang und Müller. Ob Fahrplan oder Liniennetz, das Ziel des SVM-Teams ist eine stete Optimierung des Angebots im Sinne der Fahrgäste. So gibt es seit dem Fahrplan-Wechsel im Dezember Expressbus-Linien, die im Berufsverkehr zwischen den Stadtteile Wachenbuchen, Hochstadt und Dörnigheim sowie der U-Bahn-Station in Frankfurt-Enkheim unterwegs sind. „Dadurch konnte die Fahrtzeit auf 15 beziehungsweise 21 Minuten verkürzt werden und ermöglicht Pendler*innen von und nach Frankfurt eine stau- und stressfreie Anbindung an die Mainmetropole im Berufsverkehr“, so Zang. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Sprit, und davon profitieren sowohl die Umwelt als auch der eigene Geldbeutel.

Busfahren trägt aber nicht nur zum Klimaschutz bei, sondern berücksichtigt gerade in Zeiten von Corona auch den Gesundheitsschutz. Dafür sorgt ein umfassendes Hygienekonzept. So sind alle Busse mit Desinfektionsmittel-Spendern und Anti-Viral-Filtern ausgestattet. Bei neueren Modellen wie etwa dem E-Bus ermöglicht ein leistungsstarkes Klimasystem, dass alle zwei Minuten ein vollständiger Luftaustausch erfolgt. Ergänzend wird der Innenraum der Fahrzeuge regelmäßig desinfiziert. Hier kommt ein spezielles Desinfektionsgerät zum Einsatz, das durch ein Vernebelungssystem Innenraum und Flächen reinigt.

„Der runde Geburtstag ist eine passende Gelegenheit für eine Rückschau, aber ebenso für den Blick nach vorne. Denn der öffentliche Nahverkehr wird eine zentrale Rolle in den Konzepten für die Nahmobilität der Zukunft spielen. Diese Entwicklung möchten wir mitgestalten – mit und für unsere Fahrgäste“, so Böttcher, die zum kleinen Jubiläum dem gesamten SVM-Team allzeit gute Fahrt wünscht und den Aufsichtsratsmitgliedern der SVM GmbH für die gute Zusammenarbeit dankt. Eine telefonische Kontaktaufnahme zur SVM-Servicestelle ist unter 06181 400-309 oder -374 während der Öffnungszeiten (Montag 13.00 bis 16.00 Uhr, Dienstag 9.00 bis 11.30 Uhr und Donnerstag 9.00 bis 11.30 Uhr) möglich.

Foto: Seit 20 Jahren gibt es den Stadtverkehr Maintal (SVM). Eine große Geburtstagsfeier ist derzeit nicht möglich. Deshalb machen Bürgermeisterin und SVM-Aufsichtsratsvorsitzende Monika Böttcher (rechts), Geschäftsführer Werner Zang (links), Verkehrsleiterin Martina Müller und Fahrer Waldemar Rausch, ein Mitarbeiter der ersten Stunde, auf das Jubiläum aufmerksam. Foto: Stadt Maintal

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2