Vor Maintaler Stadtverwaltung weht im Juni die Regenbogenfahne

Maintal
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein Regenbogen flattert vor dem Gebäude der Maintaler Stadtverwaltung. Der Regenbogen ist Zeichen der Hoffnung und Zuversicht. Er steht auch für Toleranz, Akzeptanz und Vielfalt der Lebensformen. Das umfasst auch die sexuelle und geschlechtliche Diversität. Die Regenbogenfahne vor dem Maintaler Rathaus ist deshalb Symbol für die Solidarität mit der LGBTQIA-Bewegung.

LGBTQIA ist die Abkürzung für lesbische, schwule (engl. gay), bisexuelle, transsexuelle/Transgender-, queere, intersexuelle und asexuelle Menschen. „Mit dem Hissen der Regenbogenfahne solidarisiert sich die Stadt Maintal mit jenen Menschen, die von Diskriminierung aufgrund ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Orientierung betroffen sind“, erklärt die städtische Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte Annika Frohböse.

Die Regenbogenfahne wird anlässlich des Gay-Pride-Month im Juni noch bis Ende des Monats vor der Stadtverwaltung wehen. „Sie ist damit ein klares Bekenntnis für die Vielfalt der Gesellschaft und deren Anerkennung und vielleicht auch ein Anlass, eigene Denkmuster kritisch zu hinterfragen, um sich vorurteilsbewusst mit dieser Unterschiedlichkeit zu befassen“, wünscht sich Frohböse.

regenbiogenmainta az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2