Eine Möglichkeit ist das Schwammstadt-Prinzip. Im Rahmen des Großen Frankfurter Bogen Sommers laden die Maintal Immobilien Gesellschaft und der Fachdienst Umwelt der Stadt Maintal für Mittwoch, 17. August, von 14 bis 17 Uhr zu einem Infovortrag im Bürgerhaus Hochstadt zu dem Thema ein und stellen auch Möglichkeiten der naturnahen Gartengestaltung vor.

Schwammstädte sind dem Bauprinzip von Schwämmen nachempfunden. Ziel ist, Wasser dort zu speichern, wo Niederschlag anfällt. Damit wird eine Überlastung der Kanalisation verhindert und die kontinuierliche Verdunstung über die Grünflächen reguliert das Stadtklima. Die Schwammstadt-Prinzipien werden im Rahmen der Veranstaltung am Mittwoch, 17. August, näher vorgestellt. Dazu ist ergänzend zum Vortrag „Das Schwammstadt-Prinzip - Aktiver Umgang mit Klimaveränderungen bei der Planung von Baugebieten und im Bestand“ auch ein Infobeitrag zur naturnahen Gartengestaltung vorgesehen. Im Anschluss stehen die Referenten für Gespräche zur Verfügung. Umrahmt wird die Veranstaltung von einem Kinderprogramm. Die Wetterwerkstatt Offenbach bietet für Jungen und Mädchen Versuche zu Klima und Wetter an.

Die Maintaler Angebote im Rahmen des Großen Frankfurter Bogen Sommers enden am Montag, 29. August. Dann geht es von 17 bis 19 Uhr in der Hermann-Löns-Straße 2A im Jugendzentrum um Mehrgenerationenwohnen in Verbindung mit einem Jugendzentrum in der Nachbarschaft. Im Großen Frankfurter Bogen sind 37 Kommunen innerhalb eines Radius‘ von 30 Bahnminuten rund um Frankfurt zusammengeschlossen, die sich zum Ziel gesetzt haben, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Noch bis September bieten die Kommunen rund um das Thema verschiedene Veranstaltungen an.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2