Nur noch Müllsäcke: Maintal schafft die gelbe Tonne ab

Mit Einhängelaschen an privat beschafften gelben Tonnen informiert die städtische Abfallwirtschaft in den folgenden Wochen darüber, dass ab 1. Januar 2023 nur noch Gelbe Säcke eingesammelt werden. Foto: Stadt Maintal

Maintal
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Februar hat die Stadtverordnetenversammlung entschieden, dass für die Entsorgung von recycelbaren Verpackungsabfällen der Gelbe Sack beibehalten werden soll. Dem Beschluss vorausgegangen war eine postalische Umfrage. Dabei hatten sich die Maintaler*innen Ende 2021 mehrheitlich für den Gelben Sack ausgesprochen. Damit werden ab 1. Januar 2023 privat beschaffte gelbe Tonnen nicht mehr geleert. Eine Einhängelasche an den Tonnen wird demnächst über die Änderung informieren.

Mit der Erneuerung der Abstimmungsvereinbarung zwischen dem Dualen System Deutschland (DSD) und der Stadt Maintal ist die Änderung auch vertraglich verbindlich geregelt. Das bedeutet, dass ab 1. Januar 2023 für Leichtverpackungsabfälle ausschließlich Gelbe Säcke verwendet und zur Abholung an den Abfuhrtagen bereitgestellt werden dürfen. Privat beschaffte gelbe Tonnen werden ab diesem Zeitpunkt nicht mehr geleert und können nur noch zur Aufbewahrung der Gelben Säcke bis zum Abfuhrtag genutzt werden, als sogenannte „Sackgaragen“.

„Die Leerung der einzelnen gelben Tonnen im Stadtgebiet war eine Übergangslösung. Einmal vom Abholer der Gelben Säcke aus Kulanz eingeführt, hat diese einen Umfang angenommen, der nicht mehr als kleine Zusatzleistung bezeichnet werden kann. Da das System für die Einsammlung von Verpackungsabfall nur Säcke oder Tonne kennt, wird - wie 2021 angekündigt - die Leerung privater gelber Tonnen zum 31. Dezember 2022 eingestellt“, erläutert der Erste Stadtrat Karl-Heinz Kaiser. Man sei sich der Problematik bewusst, dass viele Bürger*innen die Abholung von Verpackungsabfall gleichsetzten mit der Abholung von Rest-, Bio- und Papierabfall. Während die Einsammlung der drei letztgenannten Abfallarten auf der Grundlage der städtischen Gebührensatzung erfolgt, ist für die Abholung von Verpackungsabfall das Duale System Deutschland (DSD) verantwortlich, so der Dezernent.

„An den Abfallgebühren wird sich nichts ändern, da die Kosten für die Entsorgung von Leichtverpackungsabfällen bereits durch den Kauf von Produkten, die den Grünen Punkt des Dualen Systems tragen, gedeckt sind“, versichert Kaiser. Auch die 1,1 Kubikmeter umfassenden Gelben Tonnen, die in größeren Wohneinheiten verwendet werden, werden beibehalten. Hier erfolgt weiterhin eine separate Vereinbarung zwischen dem Systembetreiber und den für die Wohnanlagen Verantwortlichen.

Abschließend bittet der Fachdienst Umwelt alle Bürger*innen, die Gelben Säcke erst am Vorabend oder morgens bis 6 Uhr am Abfuhrtag rauszustellen. Es kommt immer wieder vor, dass Gelbe Säcke weit vor dem Abfuhrtermin im öffentlichen Raum gesammelt und gestapelt werden. Dies ist regelmäßig Anlass für Beschwerden aus der Bürgerschaft über ein negatives Stadtbild.

Bei Fragen können sich Bürger*innen gerne an die Abfallwirtschaft im Fachdienst Umwelt per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 06181 400-200 wenden. Eine Übersicht der Ausgabestellen für Gelbe Säcke findet sich auf der städtischen Webseite unter www.maintal.de/abfall.

keineleerunggelbetonne az

Mit Einhängelaschen an privat beschafften gelben Tonnen informiert die städtische Abfallwirtschaft in den folgenden Wochen darüber, dass ab 1. Januar 2023 nur noch Gelbe Säcke eingesammelt werden. Foto: Stadt Maintal


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2