Deutschkurs für geflüchtete Frauen dank Fördergeldern verlängert

Es geht weiter! Die Frauen eines Deutschkurses mit angeschlossener Kinderbetreuung freuen sich über ihre Teilnahmezertifikate und dass das Angebot fortgesetzt wird. So können sie weiter Deutsch lernen und wissen ihre Kinder gut betreut. Foto: Stadt Maintal

Maintal
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Vor einem Jahr startete ein Deutschkurs für geflüchtete Frauen mit Kinderbetreuung.

Die Plätze waren schnell belegt und fast ebenso schnell stellten sich erste Lernerfolge ein. Damit die Frauen daran anknüpfen können, wird das Angebot fortgesetzt. Möglich machen dies Fördergelder des Landes Hessen. Seit Dienstag kommen die Frauen wieder einmal wöchentlich im Begegnungshaus in der Klingstraße zusammen, um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Die Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme am ersten Kurs motivieren für die nächsten 300 Unterrichtseinheiten.

Deutschkurse mit Kinderbetreuung sind selten, Betreuungsplätze für Kinder auch. Das bedeutet für Mütter mit kleinen Kindern eine hohe Hürde beim Erwerb der deutschen Sprache. Viele von ihnen leben schon länger in Deutschland, hatten jedoch bisher keine Chance, die deutsche Sprache systematisch zu lernen. Diesem Problem nahm sich die städtische Integrationsbeauftragte Verena Strub in Kooperation mit der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH (BIP) und dem Arbeitskreis Asyl – Vielfalt in Maintal e.V an. Gemeinsam konzipierten sie einen Kurs speziell für Mütter mit Kleinkindern. Dafür beantragte Verena Strub die Fördergelder, die vhs führte den Kurs durch und der Arbeitskreis Asyl stemmte mit Ehrenamtlichen die Kinderbetreuung während insgesamt 300 Unterrichtseinheiten.

„Die Frauen haben fleißig gelernt und sind inzwischen in der Lage, sich mit einfachen Sätzen zu verständigen. Es ist schön zu sehen, wie sie damit zunehmend Selbstbewusstsein entwickeln und besser am gesellschaftlichen Leben in Maintal teilnehmen“, freut sich Strub über den Lernerfolg der Frauen. Als Anerkennung bekamen Sie eine Teilnahmebescheinigung und ein Rose überreicht und waren sehr stolz darauf.

Auch für die Kinder ist der Kurs ein Erfolg. Für viele von ihnen sind es die ersten Stunden ohne die Eltern. Da ist der Ablöseprozess manchmal nicht einfach. Aber die Mütter sind nie weit weg und können im Notfall jederzeit geholt werden. „Auch die Kinder werden immer selbstbewusster und genießen das Zusammensein mit anderen Kindern. Auch wenn es manchmal sehr turbulent ist, freut sich unser gesamtes Team auf jeden Kurstag und über die Erfolge der Mütter und Kinder“, erläutert Ilona Eschelbach vom Arbeitskreis Asyl – Vielfalt in Maintal e.V.

Gefördert wird der Kurs durch das Förderprogramm „MitSprache Deutsch 4U“ des Landes Hessen mit insgesamt 12.000 Euro pro Kurs. „Das gibt uns die Möglichkeit, für den Kurs qualifiziertes Lehrpersonal einzustellen und so den Kurserfolg zu sichern“, erläutert Vera Mala, die zuständige Fachbereichsleitung bei der BIP. Weitere 2.000 Euro zahlt das Land als Aufwandsentschädigung für die Kinderbetreuung.

deutschkursmaintaver az

Es geht weiter! Die Frauen eines Deutschkurses mit angeschlossener Kinderbetreuung freuen sich über ihre Teilnahmezertifikate und dass das Angebot fortgesetzt wird. So können sie weiter Deutsch lernen und wissen ihre Kinder gut betreut. Foto: Stadt Maintal


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2