Lernbegeisterung auch in den Ferien

Deutsch lernen geht auch mit Spiel und Spaß. Das durften kürzlich 16 Jungen und Mädchen feststellen, die in den Weihnachtsferien ihre Deutschkenntnisse verbesserten. Foto: Stadt Maintal

Maintal
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Eine Sprache zu erlernen, erfordert Übung und Ausdauer. Für Kinder sind Ferien oft eine lange Zeit, in der manches schnell wieder vergessen wird.

Andererseits sind Ferien dazu da, sich zu erholen und zu spielen. Warum also nicht Lernen mit Spiel und Spaß verbinden? Das dachten sich auch die städtische Integrationsbeauftragte Verena Strub und Christine Mayer-Simon vom AK Asyl – Vielfalt in Maintal e.V. Gemeinsam organisierten sie für Kinder einen Ferien-Deutschkurs, bei dem das spielerische Lernen im Vordergrund stand.

Eine Woche lang trafen sich 16 Kinder täglich von 9 bis 14 Uhr im Begegnungshaus in der Klingstraße, spielten Ratespiele, füllten auch mal ein Arbeitsblatt aus, sangen gemeinsam und beschäftigten sich mit Alltagsdingen, Natur und Sprache. Auch die Bewegung kam nicht zu kurz. Sprachanlässe und Gelegenheiten, eine Sprache zu erleben, gibt es einfach überall. Auch beim gemeinsamen Mittagessen, das zwei der Mütter täglich frisch kochten.

„Bei der Suche nach Lehrpersonal hatten wir großes Glück. Dass sich zwei erfahrene Lehrkräfte einer Maintaler Schule gefunden haben, die Lust auf dieses Projekt hatten, ist für uns, aber vor allem für die Kinder, ein großer Vorteil. So lernten sie unter qualifizierter Anleitung und machten große Fortschritte“, freut sich die städtische Integrationsbeauftragte Verena Strub. Die beiden Lehrerinnen leiten die Intensivklasse in einer Grundschule. Sie verfügen somit über wertvolle Erfahrung und bringen ausreichend Materialkenntnisse mit.

Christine Mayer-Simon berichtet von den Sprachschwierigkeiten der Kinder. „Nach langen Ferien erleben wir immer wieder, dass Kinder Rückschritte im Spracherwerb machen, da sie zu Hause häufig ausschließlich ihre Muttersprache sprechen. Mit dem Ferienkurs hatten sie die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse zu festigen und auszubauen. Es ist schön zu sehen, mit welchem Eifer sie dabei waren und gerne freiwillig in den Ferien lernten.“ Daher unterstützten die Ehrenamtlichen des AK Asyl auch gerne bei einem solchen Kurs und waren immer mit mindestens einer Person anwesend.

Die Stadt Maintal förderte das Projekt mit Restmitteln aus dem Haushalt 2022. „Sobald uns ausreichend Geld zur Verfügung steht, werden wir über einen weiteren Ferienkurs nachdenken“, verspricht Verena Strub. Der AK Asyl – Vielfalt in Maintal e.V. hat seine Unterstützung bereits zugesagt. Nun braucht es weitere Unterstützer*innen, die sich gerne mit Verena Strub unter der Nummer 06181 400-622 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung setzen können.

ferienkindkursmain z

Deutsch lernen geht auch mit Spiel und Spaß. Das durften kürzlich 16 Jungen und Mädchen feststellen, die in den Weihnachtsferien ihre Deutschkenntnisse verbesserten. Foto: Stadt Maintal


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2