Sie ist, wie immer, öffentlich. Es werden sich zwei neue Mitglieder vorstellen, die im Dezember vom Magistrat berufen wurden. Damit wächst der Beirat auf 14 Mitglieder.

"Wir werden einen Bericht zur Pflegestruktur- und Bedarfsplanung im Main-Kinzig-Kreis vorgestellt bekommen. Die Analyse dazu wurde in 2022 kreisweit durchgeführt. Sind die vorhandenen Pflegeplätze und die Kapazitäten der ambulanten Pflegedienste ausreichend? Welche Maßnahmen werden angeboten, die Angebote auszuweiten? Wie wird häusliche Pflege durch Angehörige unterstützt? Denn ca. 23 % der Bevölkerung Maintals sind ü/60 Jahre alt. Ihr Anteil wird weiter wachsen. Wir erwarten Antworten auf unsere Fragen und möchten erfahren, welche Konsequenzen sich daraus speziell für Maintal für die Zukunft ergeben. Daraus könnten sich auch wichtige Hinweise für die Ausgestaltung der Kommunalpolitik in den kommenden Jahren ergeben. Ein weiterer Schwerpunkt in unserer Tagesordnung ist der Startschuss für unser neues Projekt 'Maintalbuch'. Wir möchten die Neuauflage des lokalen Branchenführers für Maintaler Bürgerinnen und Bürger schaffen. 2016 wurde er schon einmal erfolgreich umgesetzt. Mit Unterstützung der städtischen Seniorenberatung wollen wir die Dienstleister und Gastronomen Maintals anschreiben und um eine Anzeige bitten, die wir kostenlos in einer DIN A4-Broschüre als Druck und digital veröffentlichen wollen. Um die Angebote qualifiziert beschreiben zu können, haben wir einen Fragebogen dazu entwickelt, der von den Firmen ausgefüllt an uns zurückgeschickt werden soll. Dabei greifen wir auch wieder unser Schwerpunktthema „Zugang zu öffentlichen Toiletten“ auf und fragen nach der 'netten Toilette', dem kostenfreien Zugang zu einer Kundentoilette. Bei dem Projekt werden wir vom Inklusionsbeirat wie auch der Stadtleitbildgruppe 'Wohnen und Leben im Alter' unterstützt. Zusammen bringen wir alle Aspekte für unsere Zielgruppen ein“, so Ellen Tappert, die Sprecherin des Seniorenbeirats, „und hoffen auf eine große Resonanz bei sämtlichen Dienstleistern Maintals, so dass das Maintalbuch noch im Laufe diesen Jahres 2023 der Öffentlichkeit präsentiert werden kann.“

Des weiteren wird es Kurzberichte aus unseren Arbeitsgruppen geben. Auch die mögliche Streichung der Freiwilligenagentur zum Ende nächsten Jahres steht auf der Agenda. „Damit stände die Existenz unserer Seniorenzeitung '60 Aufwärts' auf dem Spiel!“, so Redaktionsmitglied Michael Kalis.

Der Beirat freut sich über Unterstützung zu diesen, aber auch anderen Themen. Jegliche Anregungen sind willkommen und werden beantwortet. Die eMail-Adresse lautet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, die Themen sind unter www.maintal.de/seniorenbeirat zu finden. Redaktionsbeiträge für die Seniorenzeitung „60 Aufwärts“ direkt an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2