Maintalbad: Vorarbeiten für den Neubau

Holzpflöcke markieren auf der Liegewiese im Freibad die Stellen, an denen demnächst der Baugrund für den Neubau des Maintalbads untersucht wird. © Stadt Maintal

Maintal
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zugegeben, der Schattenwurf des großen Ereignisses ist noch recht klein. Aber er ist da!



Die Holzpflöcke, die seit einigen Tagen auf der Liegewiese im Maintalbad zu sehen sind, markieren die Stellen, an denen demnächst die Untersuchung des Baugrunds für den Neubau erfolgen wird.

Damit die beauftragte Fachfirma an den geeigneten Stellen bohrt – nämlich dort, wo der Kampfmittelräumdienst grünes Licht gegeben hat -, wurden die Stellen markiert. Das Team des Maintalbads bittet seine Badegäste deshalb darum, die Pflöcke auf jeden Fall dort zu belassen, wo sie eingeschlagen wurden. Die Baugrundsondierung ist Teil der Vorarbeiten für den Neubau des Maintaler Schwimmbads.

Die Planungen sehen ein Hallen- und ein Freibad vor, wobei das Hallenbad ganzjährig betrieben wird. Dabei ermöglicht das Cabriodach, das Schwimmerbecken im Hallenbad witterungsabhängig als zusätzliches Freibadangebot oder reines Hallenbad zu nutzen. Das Hallenbad soll über ein Schwimmer-, ein Plansch- und ein Nichtschwimmerbecken mit Erlebniselementen, sowie ein separates Kursbecken verfügen. Für das Freibad sind ein Planschbecken, ein großes Nichtschwimmerbecken mit Erlebnisfaktoren und ein Sprungturm vorgesehen. Geplant ist außerdem eine Röhrenrutsche.

vorarbeitenmaintalbad az

Holzpflöcke markieren auf der Liegewiese im Freibad die Stellen, an denen demnächst der Baugrund für den Neubau des Maintalbads untersucht wird. © Stadt Maintal


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2