Fusion mit Erlensee: Bürger sollen selbst entscheiden

Neuberg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wie die Initiatoren des Bürgerbegehrens, Norbert Scheffzik, Uwe Reifenberger und Gerhard Bänsch, mitteilen, werden am Samstag, 16.02.2019, von 10.00 – 14.00 Uhr, die Unterschriftenlisten am REWE-Markt ausliegen und interessierte Bürger können sich direkt eintragen.

Mit ihrer Unterschrift beantragen die Neuberger Bürger einen Bürgerentscheid über die Frage einer möglichen Fusion mit der Nachbarstadt Erlensee. Dabei ist zu beachten, dass die Unterschrift kein Votum für oder gegen einen Zusammenschluss der beiden Kommunen darstellt. Das Bürgerbegehren ist lediglich der Antrag an die politischen Gremien, einen Bürgerentscheid durchzuführen, um selbst über diese wichtige Frage der Zukunft Neubergs abzustimmen. Bei einem erfolgreichen Bürgerbegehren, dazu sind 430 gültige Stimmen von wahlberechtigen Neuberger Bürgern notwendig, muss dann die Gemeindevertretung über die Durchführung des Bürgerentscheides beschließen. Das könnte in der Sitzung am 10.04.19 erfolgen, der Bürgerentscheid müsste dann spätestens nach 6 Monaten durchgeführt werden.

Auch wer selbst initiativ werden möchte und in seinem privaten Umfeld Stimmen sammeln möchte, kann am Samstag vorbereitete Listen abholen, Unterschriften sammeln und die Liste dann bei einem der Initiatoren oder im Rathaus abgeben. Für alle, die aus Datenschutzgründen nicht in einer Sammelliste unterschreiben möchten, aber ihre Stimme abgeben wollen, stehen auch Vordrucke für eine einzelne Unterschrift zur Verfügung.

Die Pressemitteilung schließt mit dem Appell an alle Bürger, sich in dieser für sie so wichtigen Frage zu beteiligen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!