Brandserie in Neuberg: Feuerwehrmann an Einsatzstelle verhaftet

Neuberg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bei dem Großbrand am Sonntagmorgen in Neuberg (wir berichteten) hat die Kriminalpolizei während des Einsatzes einen Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Neuberg verhaftet. Der junge Mann steht unter Verdacht, für den Brand der Pferdescheune sowie weitere Brände in den vergangenen Wochen verantwortlich zu sein. „Wir sind natürlich alle unglaublich betroffen“, verweist Bürgermeisterin Iris Schröder (SPD) allerdings darauf, dass zunächst die weiteren Ermittlungen abgewartet werden müssen.

reiterhofneuberg.jpg

reiterhofneuberg1.jpg

reiterhofneuberg2.jpg

reiterhofneuberg3.jpg

reiterhofneuberg4.jpg

Die zuständigen Ermittler hatten den Feuerwehrmann demnach schon seit geraumer Zeit unter Verdacht. In der Karwoche begann die Brandserie in Neuberg mit einem Mülltonnenbrand in der Nähe des Anglerteiches in Ravolzhausen. Am Ostermontag brannte dann eine Gartenhütte in der Nähe des Rüdigheimer Friedhofs. Zwei kleinere Feuer im Wald und der Nähe der Feldscheune konnten frühzeitig gelöscht werden. Zudem brannte bereits eine Scheune im Ortsteil Ravolzhausen. Der Gemeindevorstand hatte danach eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro für Hinweise auf den oder die Täter ausgelobt.

Einsatzfotos vom THW

Trauriger Höhepunkt war jetzt der Brand auf dem Sophienhof in Ravolzhausen am Sonntagmorgen: Um 4.45 Uhr alarmierten Anwohner Feuerwehr und Polizei. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand die Lagerhalle mit einer auf dem Dach montierten Photovoltaikanlage bereits in Vollbrand. Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf angrenzende Gebäude verhindert werden. Die in der Scheune untergebrachten Pferde konnten gerettet werden, ein Pony flüchtete zunächst, kam dann aber wieder zurück. Der Sachschaden wird auf einen mittleren sechsstelligen Betrag geschätzt.

„Es war ja unsere Befürchtung, dass es so etwas passiert“, seien laut Schröder die Brände zuletzt immer größer geworden und immer näher an die Wohnbebauung herangerückt. Die Ermittler hätten allerdings schon in der vergangenen Woche eine heiße Spur gehabt, die sich jetzt möglicherweise bestätigt habe. Um 9 Uhr kamen Kriminalbeamte an die Einsatzstelle in Neuberg und verhaftet den jungen Feuerwehrmann vor den Augen seinen Kameraden. „Das Feuer bekommen unsere Einsatzkräfte in den Griff, aber diese Situation ist natürlich sehr belastend“, betont Schröder allerdings, dass beim aktuellen Ermittlungsstand alles noch sehr vorsichtig formuliert werden müsse.

Beobachtungen, die im Zusammenhang mit der Brandentstehung gemacht wurden, können an die Kriminalpolizei in Hanau unter der Telefonnummer 06181/100123 gemeldet werden.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner