Warme Ponchos für die Bewohner der Senioren-Dependance

Neuberg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Abstand halten, Hygienemaßnahmen beachten und Mund-Nasen-Schutz tragen, diese drei Regeln sind den Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen der Senioren-Dependance Neuberg seit Beginn der Corona-Pandemie vertraut.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

warmeponchos.jpg

Im November kam eine weitere Regel hinzu: Seit vier Wochen streifen die Senioren nach jeder Mahlzeit schnell ihre warmen „Frischluft-Ponchos“ über. Danach werden die Fenster geöffnet und der Raum fünf Minuten lang gelüftet. Neben Schmier- und Tröpfcheninfektionen, gilt die Infektion durch luftgetragene Aerosole, als dritter möglicher Übertragungsweg von Infektionskrankheiten. „Regelmäßiges Stoßlüften ist daher ein ganz wichtiger Baustein der Prävention in Zeiten der Pandemie“, betonte Heike Haase, Hausleiterin der Senioren-Dependance Neuberg. Da sie gut luftgetragen werden, verteilen sich die bis zu 2,5 Mikrometer großen respiratorischen Partikel vor allem in geschlossenen Räumen. Lüften hilft, die Viruslast in der Raumluft zu senken und das Risiko einer Ansteckung so zu minimieren, erläuterte Haase.

Damit die Senioren in der kalten Winterluft nicht frieren, nähten Mitarbeiter der Senioren-Dependance aus farbenfrohen Fleece-Decken Ponchos für die Bewohner. Die warmen Mäntel sind so geschnitten, dass sie sich über Rollstühle und Rollatoren legen lassen. „Das ist eine gute Lösung, sehr praktisch“, lobte eine Bewohnerin die Idee. Um ihre Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen vor einer Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus zu schützen, erstellte die Senioren-Dependance Neuberg, eine Einrichtung der Alten-und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK), ebenso wie die anderen 11 Pflegeeinrichtungen des Kreises, ein umfassendes Präventionskonzept. Bestehende Pandemiepläne und Hygienekonzepte der Einrichtungen werden kontinuierlich überprüft und nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissens überarbeitet und an die aktuelle Situation angepasst. Um den Bewohner*innen diese Zeit zu erleichtern, wurden die Mitarbeiter*innen dazu immer wieder selbst aktiv – seien es die „Frischluft-Ponchos“ oder selbstgenähte Alltagsmasken.

Foto: Lüften ist Teil des Präventionskonzeptes: Eingehüllt in warme Fleece-Ponchos trotzen die Bewohner der Senioren-Dependance in Neuberg sowohl dem Coronavirus als auch der Winterkälte.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige